U14 siegreich im Derby

Bei diesem Spiel begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Goldbach kam gut in die Partie und stürmte energisch auf das Viktoria-Tor. Nachdem Lukas Imgrund aber in den gegnerischen Strafraum eindrang und gefoult wurde, konnte Maurice Matreux den fälligen Foulelfmeter sicher zur frühen 1:0-Führung verwandeln. Nun entwickelte sich ein intensives Spiel, bei dem es hin und her ging und einige vielversprechende Offensivaktionen auf beiden Seiten zu sehen waren. Goldbach kam dann leider nach einer Standardsituation und einem unhaltbaren Kopfball recht schnell zum 1:1-Ausgleichstreffer. Die Viktoria-Mannen sortierten sich nun wieder besser im Aufbauspiel und versuchten erneut mit Fernschüssen in Führung zu gelangen. Goldbach kam aber seinerseits über unsere linke Seite immer wieder gefährlich vor das sicher gehütete Tor von Isa Dogan. Nach der Pause agierte das Team von Tobias Nitsch von Beginn an spielbestimmend und dominant. Sicher im Defensivverbund, ballsicher und aggressiv im Mittelfeld und mit schönen Kombinationen in der Offensive, gelangen den Viktoria-Jungs immer wieder gute Spielzüge, die leider noch nicht erfolgreich abgeschlossen wurden. Lobenswert waren in dieser Phase die Einsatzfreude und die Kampfbereitschaft der U14-Mannen. Nach zahlreichen Freistößen vom Strafraumeck, die leider ihr Ziel nicht fanden, gelang Gabriele Blasi der entscheitende 2:1-Siegtreffer mit einem Freistoß, den er durch die gegnerische Mauer hindurch ins Tor versenkte. Nun versuchte Goldbach noch einmal alles, aber der Abwehrverbund der Viktoria stand und musste nur noch eine gefährliche Situation für die Goldbacher überstehen, so dass der dritte Heimsieg in diesem Kreisderby feststand.

 

Fazit: Von Beginn an entwickelte sich an diesem 6. Spieltag ein intensives Nachbarschaftsduell, bei dem es aggressiv in die Zweikämpfe ging und kämpferisch gut gearbeitet wurde. Spielerisch verbessert agierten die U14-Jungs zielstrebiger in der Offensive, so dass einige zwingende Torchancen herausgespielt wurden. Goldbach blieb aber bis zum Ende der Partie am Schönbusch ein unbequemer Gegner, doch bei konsequenterer Verwertung der Konterchancen hätte die Viktoria schon früher eine eindeutige Entscheidung herbeiführen können. Aufgrund der gezeigten Leistung in der zweiten Halbzeit ist der knappe Sieg für die Viktoria aber voll verdient.

 

Aufstellung: Isa Dogan – Florent Popaj (28. Philipp Meyer) – Christian Aschenbrenner – Gabriele Blasi – Marvin Rehm – Gabriele Blasi – Felix Kainz – Niklas Scherg – Lukas Imgrund (68. Robin Fischer) – Maurice Matreux (46. Florent Popaj) – Robin Aichinger (62. Luca Kupski)

Weiterhin mit im Kader: Stefan Leimbach (ETW), Nils Schloth, Jakob Stürmer

Tore: 1:0 (5. Min.) Maurice Matreux (Foulelfmeter), 1:1 (11. Min.) Mike Staab, 2:1 (53. Min) Gabriele Blasi

 

Gelbe Karte: Luca Kupski (63. Min)

Zuschauer: 80

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *