U15 qualifiziert sich für HKM-Endrunde

Waimert-Elf übersteht Qualifikationsturnier zur Hallenkreismeisterschaft der C-Junioren

Bereits am Samstag, den 13. Dezember, einen Tag vor den U13-Junioren, traten die U15-Kicker vom Schönbusch in Miltenberg beim Qualifikationsturnier an, um sich für die Hallenkreismeisterschaft im Januar zu qualifizieren.

U15-Trainer Waimert war zufrieden mit seinen Jungs

U15-Trainer Waimert war zufrieden mit seinen Jungs

In der Bayernliga seit Jahren eine feste Größe, müssen sich die Nachwuchsteams (in diesem Fall die U15) von der Viktoria auf regionaler Ebene immer wieder gegen hochmotivierte Kontrahenten beweisen, möchte man auch weiterhin als Nummer 1 akzeptiert werden. Eine Kostprobe davon erhielten die anderen Teams, mit denen man sich im Miltenberg maß.

Trainer Alexander Waimert gestand tags drauf auf dem SVA-Weihnachtsmarkt: „Man hat uns gerade zu Beginn angemerkt, dass eine einzige Trainingseinheit auf Parkett, statt Rasen nicht viel gewesen ist und die neuartigen Regeln des Futsal auch nicht dazu geeignet waren, das wir von Beginn zeigen konnten, was in uns steckt.“

Es wird ihm egal gewesen sein, denn gegen die Konkurrenz vom BSC Schweinheim konnte man sich knapp, aber keineswegs unverdient mit 1:0 durchsetzen. Gegen den FSV Wörth setzte es dann gar eine 2:3-Niederlage. Es schien, als wäre danach endlich der Knoten geplatzt, auch wenn das 0:0-Endergebnis gegen die JFG Bay. Odenwald nicht das ausdrückt, was den Zuschauern geboten wurde. Waimert brachte es auf den Punkt: „Unser Gegner kam so gut wie nicht über die Mittellinie, wir kombinierten uns munter durch die Reihen, aber wir wurden nicht belohnt und kamen nicht zum Torerfolg.“ Dafür entdeckten die anwesenden Fußballfans ihre Vorliebe für den weiß-blauen Kombinationsfußball, was sich darin ausdrückte, dass die Zuschauer das Ende der Partie mit tosendem Applaus quittierte.

Das abschließenden Entscheidungsspiel gegen Elsava Elsenfeld musste letztendlich darüber entscheiden, ob die Viktoria zur Endrunde fahren würde oder nicht. Ein würdiger Rahmen war bestellt, die meisten Sportler und Fans waren geblieben und fieberten dem Highlight des Tages entgegen. Die Buben vom Schönbusch zeigten ihre Parade-Seite und dominierten das Spiel nach Belieben und setzte sich auch in der höhe verdient mit 5:0 durch.

Waimert äußerte sich zufrieden: „Wir kamen von Spiel zu Spiel besser ins Turnier, arrangierten uns mit den anfangs noch ungewohnten Futsal-Regeln, zogen selbst die Zuschauer auf unsere Seite und konnten letztlich souverän die Quali einfahren.“

 

Spiele mit Beteiligung des SVA

SVA – BSC Schweinheim 1:0
FSV Wörth – SVA 3:2
SVA – JFG Bay. Odenwald 0:0
Elsava Elsenfeld – SVA 0:5

Für die Viktoria im Einsatz: Alexander Kuon, Justin Grewe (beide TW), Tim Zachrau, Tim Kraus, Hendrik Ehmann, Timur Dinc, Tom Bretorius, Tom Schulz, Maximilian Hock, Julian Roth

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *