U15-Junioren gelingt 6:2-Kantersieg gegen Erlangen-Bruck

Dominik Elbert mit Doppelpack – Trainer Waimert kann erstmals auf vollständigen Kader zurückgreifen

Nach drei Siegen in Folge gastierte am Samstag, den 18. April der FSV Erlangen-Bruck auf dem Sportgelände an der Kleinen Schönbuschallee. Das Team von Trainer Waimert drehte gegen den Tabellenletzten nach dem zwischenzeitlichen 1:2 mächtig auf und siegte verdient mit 6:2.

Viktoria Aschaffenburgs U15-Junioren eilen weiter von Sieg zu Sieg - 6:2 gegen Erlangen-Bruck (© Gerhard Markert)

Viktoria Aschaffenburgs U15-Junioren eilen weiter von Sieg zu Sieg – 6:2 gegen Erlangen-Bruck (© Gerhard Markert)

In den ersten zehn Minuten dominierte die Viktoria, erspielte sich Chancen in Minutentakt. Erst scheiterte Dominik Elbert knapp, keine zwei Minuten später verpasste Serkan Bayrakci die Führung. Tom Schulz machte es in der 10. Spielminute besser und traf nach einem Freistoß von Tim Ehmann zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:0. Wer jetzt dachte das Spiel wird ein Selbstläufer, der irrte. Die Mannschaft von Erlangen-Bruck spielte nach dem Gegentreffer nicht wie ein Absteiger, sondern bereitete den Viktorianern mit ihren überfallartig vorgetragenen  Angriffen große Probleme. Der Ausgleich der Gäste resultierte aus einer nicht konsequent geklärten Ecke und dem Führungstreffer der Erlanger ging ein kapitaler Fehler im Spielaufbau voraus. Hendrik Ehmann machte sich nichts draus und zimmerte den Ball unhaltbar aus der Distanz zum 2:2 in die Maschen. Dominik Elbert setzte nach, ergatterte den Ball im gegnerischen Strafraum und schob noch vor der Pause zum 3:2 ein.

Im zweiten Durchgang bauten die Gäste konditionell ab, so dass die Waimert-Schützlinge die Spielkontrolle übernehmen konnten und in der Folge zu einigen guten Torchancen kamen. Elbert eroberte sich ähnlich wie bei seinem Treffer zum 3:2 den Ball und schob überlegt zum 4:2 ein. Nach einem cleveren Freistoß von Tim Kraus, der den Ball zum durchgestarteten Tom Bretorius durchsteckte, der dann keine Mühe mehr hatte, dass 5:2 zu erzielen. Mit dem Schlusspfiff markierte der aufgerückte Innenverteidiger Noah Markert noch das 6:2.

Durch die vier Siege in Folge katapultiert sich die Viktoria-U15 bis auf Platz 4 der Bayernliga Nord. Am Samstag, den 2. Mai, kommt es am Schönbusch zum Knaller gegen den FC Eintracht Bamberg. Der Tabellenzweite kämpft noch um den Aufstieg in die Regionalliga Süd, doch die Weiß-Blauen werden alles für Sieg Nummer 5 tun.

 

Viktoria Aschaffenburg – FSV Erlangen-Bruck 6:2 (3:2)

Aschaffenburg: Justin Grewe – Noah Markert, Vincent Gündling, Tom Schulz, Maximilian Hock, Hendrik Ehmann, Tim Kraus, Dominik Elbert (63. Julian Roth), Serkan Bayrakci (23. Timur Dinc, 42. Tristan Gora), Niklas Strümpf (36. Daniel Sauer), Tom Bretorius

Weiter im Kader: Alexander Kuon, Tim Zachrau, Jonas Müller

Tore: 1:0 Tom Schulz (10.), 1:1 David Schirner (12.), 1:2 Frank Wildeis (15.), 2:2 Hendrik Ehmann (27.), 3:2 Dominik Elbert (32.), 4:2 Dominik Elbert (50.), 5:2 Tom Bretorius (52.), 6:2 Noah Markert (70.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *