U15-Junioren gewinnen beim Tabellenführer

Waimert-Elf gelingt 2:0-Sieg beim designierten Meister der Bayernliga

Die ganz große Überraschung gelang den Weiß-Blauen am Sonntag, den 7. Juni, beim vorgezogenen Auswärtsspiel des 21. Spieltags. Beim SSV Jahn Regensburg setzte sich der SV Viktoria nach Toren von Elbert und Strümpf mit 2:0 durch.

Dominik Elbert brachte den SVA in Führung

Dominik Elbert brachte den SVA in Führung

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison reiste die Viktoria samt einiger Fans per Reisebus an. Das Gefährt setzte scheinbar derart viele Kräfte frei, dass ein Auswärtssieg beim Ligaprimus heraussprang. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Busunternehmen Braun.

Bis auf Rang 2 der Bayernliga Nord kletterte der SVA mittlerweile, nachdem im Jahr 2015 bislang fast nur Siege verbucht werden konnten. Zuletzt gelang am Sonntag, den 7. Juni, gar ein 2:0-Auswärtssieg beim SSV Jahn Regensburg, der als Meister der Bayernliga Nord ab der nächsten Spielzeit in der C-Junioren Regionalliga Süd – was der stärkstem U15-Liga entspricht – antreten darf.

Die Gäste aus Unterfranken gingen früh in Führung- Bereits in der 7. Spielminute war es Dominik Elbert, der die Mannschaft von Trainer Alexander Waimert in Führung schoss. Vorausgegangen war ein engagierter Auftritt von Stürmer Julian Roth, der erst den Keeper düpierte und dann auf der Grundlinie für Elbert querlegte.

Mit einer 1:0-Führung der Gäste wurden die Seiten gewechselt. In den zweiten 35 Minuten waren es die Viktorianer, die der Partie ihren Stempel aufdrücken konnten. Mehrere hochprozentige Torchancen und sogar ein Strafstoß blieben ungenutzt. Niklas Strümpf sorgte dann in der 65. Minute für das Tor zum verdienten 2:0-Sieg.

Ein Spiel bleibt noch, bevor die Saison 2014/2015 abgeschlossen ist. Am Samstag, den 27. Juni, gastiert mit dem ASV Neumarkt ein starkes Team am Schönbusch. Mit einem Sieg kann der SVA dann mindestens Rang 3 in der Abschlusstabelle sichern.

 

SSV Jahn Regensburg – Viktoria Aschaffenburg 0:2 (0:1)

Aschaffenburg: Alexander Kuon – Noah Markert, Tim Zachrau (36. Tom Schulz), Vincent Gündling, Timur Dinc, Tim Kraus, Dominik Elbert (36. Daniel Sauer), Serkan Bayrakci, Niklas Strümpf (70. Hendrik Ehmann), Tom Bretorius, Julian Roth (60. Jonas Müller) (Trainer Alexander Waimert)

Weiter im Kader: Justin Grewe (TW), Tristan Gora

Tore: 0:1 Dominik Elbert (7.), 0:2 Niklas Strümpf (65.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *