U15 gewinnt Rückrundenauftakt mit 3:0 gegen Coburg

Viktoria C-Junioren kommen gut aus den Startlöchern

Im ersten Spiel nach der Winterpause kam mit Coburg ein Gegner an die Kleine Schönbuschallee gereist, der im Abstiegskampf jeden Zähler dringend benötigt. Die Mannen von Trainer Tobias Nitsch wollen nach der intensiven Vorbereitungsphase nun endlich wieder in den Spielmodus der Runde kommen und trotz zweier verletzter Bayernauswahlspieler am Tabellenführer Bayern Hof dranbleiben.

SVA U15 (C1-Junioren) 2013/2014

SVA U15 (C1-Junioren) 2013/2014

Coburg kam die ersten zehn Minuten gut ins Spiel und gelangte durch zwei Fehler im Viktoria-Defensivverbund zu zwei Torchancen, die der sichere Torwart Max Zelder zunichte machte und jeweils gut parierte. Danach übernahm der Viktoria-Nachwuchs die Feldüberlegenheit, agierte spielbestimmend und kombinierte flüssig in die Spitzen. Im klassischen offensiven 4-4-2-Spielsystem und mit drei bis vier schön herausgespielten Torchancen über Mittelfeldstafetten für Johannes Zipp, Marvin Rehm, Niklas Scherg und Felix Kainz, hätte bereits die Führung zur Halbzeit für die Viktoria stehen können. Doch die Kicker vom Schönbusch blieben geduldig, legten die Nervosität im zweiten Abschnitt komplett ab und kamen gleich zu Beginn durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Maurice Matreux aus 22m Entfernung zur verdienten 1:0-Führung. Danach kam die Leichtigkeit in das Viktoria-Spiel zurück und die ganz in Blau angetretenen Viktorianer kombinierten sich ballgewandt vor das Coburger Tor, mit einigen gefährlichen Torabschlüssen. Das 2:0 resultierte dann erneut aus einer Standardsituation. Christian Aschenbrenner bediente Okan Cetin mustergültig per Freistoß und dieser köpfte sehenswert per Bogenlampe ins lange Eck. Der Wille der kämpferisch und hart agierenden Coburger war gebrochen und so konnte Felix Kainz einen schönen Angriff, wieder über einen Freistoß und durch eine tolle Ballstafette zum 3:0 mit einem Flachschuss abschließen. Zum Ende der Partie hätte das Ergebnis bei konsequenterer Chancenverwertung sogar noch höher ausfallen können.

 

Viktoria Aschaffenburg – FC Coburg 3:0 (0:0)

Aschaffenburg: Max Zelder – Nils Günther, Christian Aschenbrenner, Florent Popaj, Marco Tauber, Lukas Imgrund (42. Benjamin Brand), Niklas Scherg (55. Philipp Meyer), Johannes Zipp (33. Maurice Matreux), Marvin Rehm, Felix Kainz, Okan Cetin (61. Luca Kupski)

Tore: 1:0 Maurice Matreux (43.), 2:0 Okan Cetin (47.), 3:0 Felix Kainz (59.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *