Hot! U15: Gall-Elf vor letztem Schritt – Highnoon in Würzburg

Trotz makelloser Bilanz Spannung bis zum letzten Spieltag – Viktoria und Kickers liefern sich Duell des Jahres

In der Bezirksoberliga Unterfranken duellieren sich zwei Ausnahme-Teams. Die Viktoria von Trainer André Gall strebt mit aller Macht der Meisterschaft und dem direkten Wiederaufstieg in die Bayernliga Nord entgegen und haben in den Würzburger Kickers einen hartnäckigen letzten Kontrahenten, den es im Saisonfinale abzuhängen gilt.

21 Siege in 21 Ligaspielen. Dabei 147 Tore erzielt und nur 5 Gegentore kassiert. Das ist die makellose Bilanz der Viktoria C1-Junioren in der Saison 2016/17 vor dem letzten und alles entscheidenden Spieltag. Während der Tabellendritte mittlerweile satte 24 Punkte Rückstand auf die von Trainer André Gall trainierten Viktorianer hat, dürfen sich die Würzburger Kickers dank einer ähnlich perfekten Bilanz von 60 Punkten (20 Siege in 21 Spielen, 124:9 Tore) noch Hoffnungen darauf machen, die Viktoria auf der Zielgeraden vom Thron schubsen zu können.

Viktoria U15 (C1-Junioren) 2016/2017

Dass es am Samstag, dem 1. Juli, in Würzburg nun genau zu diesem Endspiel kommt, liegt auch daran, dass die Weiß-Blauen am vorletzten Spieltag hochkonzentriert zur Sache gingen und nach fast einem Monat Pause auch den TSV Bergrheinfeld mit 8:0 besiegen konnten. Dabei zeigten die Gall-Buben einmal mehr keine Nerven und machten ihr Spiel. Die Rothosen setzten sich ihrerseits mit 9:0 bei der JFG Churfranken durch und vertagten die Entscheidung damit.

Klar ist unterdessen auch, dass die Viktoria dank dem 2:0-Sieg im Hinspiel deutlich entspannter in die Partie gehen kann. Dem SVA reicht in Würzburg ein einziger Punkt. Und selbst bei einer Niederlage können die Kickers maximal nach Punkten gleichziehen. Das wiederum hätte zur Folge, dass ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz die Entscheidung bringen müsste.

Bei einem Sieg der Viktoria – und das ist der Mannschaft nach dieser bisher tadellosen Saison durchaus zuzutrauen – würden die Weiß-Blauen eine perfekte Saison mit der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bayernliga Nord krönen.

21. Spieltag – Samstag, 24. Juni 2017, 14:30 Uhr

(SG) TSV Bergrheinfeld – Viktoria Aschaffenburg 0:8 (0:4)

Aschaffenburg: Jonathan Schmatz – Florian Gutheil, Koray Kücükgünar (42. Daniel Kuzmanovski), Sebastian Zill, Franco Kulla (44. Maximilian Sickenberger), Linus Thöming, Rocco Häufglöckner, Louis Matko, Luca Wähner (44. Nikodem Kraus), Gedas Bucma, Abdullah Aksoy (36. Elias Luby) (Trainer: André Gall) Weiter im Kader: Justus Mattern (TW) Tore: 0:1 Sebastian Zill (10.), 0:2 Florian Gutheil (24.), 0:3 Luca Wähner (25.), 0:4 Valentin Wahler (30., ET), 0:5 Gedas Bucma (37.), 0:6 Elias Luby (55.), 0:7 Alexander Hiernickel (64., ET), 0:8 Rocco Häufglöckner (67.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *