U15: Erste Hürde im Bau-Pokal genommen – Pflicht erfüllt

Viktoria Aschaffenburg gewinnt Viertelfinale mit 6:0 bei (SG) FC Unterafferbach

Vor einer stattlichen Kulisse von 200 Zuschauern fand in Unterafferbach am Dienstag, den 5. Mai, das Viertelfinale im Bau-Pokal statt. Bayernligist Viktoria Aschaffenburg wurde der Favoritenrolle gerecht und setzte sich souverän mit 6:0 durch.

Dominik Elbert machte 3 Tore

Elbert machte 3 Tore

In der C-Junioren Bayernliga eilen die U15-Junioren vom SV Viktoria aktuell von Sieg zu Sieg und haben zuletzt sogar das Spitzenspiel gegen Eintracht Bamberg gewonnen.

Trainer Alexander Waimert verzichtete in der Startelf zunächst auf einige Stammkräfte, um diese für das schwere Ligaspiel bei Bayern Hof zu schonen. Die Gastgeber präsentierten sich insbesondere in den ersten 35 Minuten kämpferisch und machten den Viktorianern das Leben schwer. Einzig Julian Roth gelang im ersten Durchgang ein Tor – 1:0 (9.).

Nach dem Seitenwechsel legten die Weiß-Blauen einen Zahn zu und der eingewechselte Dominik Elbert sorgte binnen 9 Minuten per Doppelpack für die Vorentscheidung – 3:0. Den Endstand von 6:0 besorgten Tom Schulz (59.) und nochmal Elbert (60.) und Roth (69.).

 

(SG) FC Unterafferbach – Viktoria Aschaffenburg 0:6 (0:1)

Aschaffenburg: Justin Grewe – Tim Zachrau (36. Hendrik Ehmann), Tristan Gora, Vincent Gündling, Tom Schulz, Maximilian Hock (36. Dominik Elbert), Timur Dinc (54. Timur Dinc), Tim Kraus, Niclas Strümpf, Daniel Sauer, Julian Roth (36. Tom Bretorius) (Trainer: Alexander Waimert)

Weiter im Kader: Alexander Kuon (TW), Jonas Müller

Tore: 0:1 Julian Roth (9.), 0:2 Dominik Elbert (37.), 0:3 Dominik Elbert (46.), 0:4 Tom Schulz (59.), 0:5 Dominik Elbert (60.), 0:6 Julian Roth (69.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *