U15-Junioren schließen Saison auf Rang 3 ab

U15 verpasst die Vize-Meisterschaft in der Bayernliga

Die Ausgangslage für den letzten Spieltag war klar, denn mit einem Heimsieg hatte es die Viktoria selbst in der Hand die Vizemeisterschaft in der Bayernliga klar zu machen. Erlangen-Bruck musste mit einem Auswärtssieg aufwarten, um die Chance auf den Klassenerhalt am Leben zu erhalten.

Dementsprechend engagiert, lauf- und kampffreudig ging der Gast in die Partie. Das in Abwesenheit von Tobias Nitsch durch Co-Trainer Michael Rehm betreute Team setzte in der ersten Hälfte wenig spielerische Akzente, fand schwer in die Partie und konnte die taktischen Vorgaben nicht zielführend umsetzen. So hatte man zwar in den eigenen Reihen viel Ballbesitz, aber das Spiel in die Offensive stockte. Dies lag auch daran, dass der Gegner kompakt stand und mit zwei Fünferketten die Räume geschickt versperrte. Mit einem gerechten 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Bildergalerie: Viktoria Aschaffenburg – FSV Erlangen Bruck 0:1 (Andreas Günther)

In der zweiten Halbzeit agierte die Viktoria nach einigen taktischen Veränderungen zielstrebiger, war sehr bemüht, kam zu einigen Schussgelegenheiten, aber klarste Torchancen blieben Mangelware. Erlangen-Bruck lauerte auf die eigene Chance und agierte immer wieder zielstrebig über Konter in den Viktoria-Strafraum hinein. Daraus resultierten auch zwei Großchancen, die aber noch ungenutzt blieben. Die Viktoria wollte den Heimsieg und die Vizemeisterschaft unbedingt einfahren, setzte alles auf eine Karte, spielte noch offensiver und bot dem Gast Raum für Gegenstöße. So gelang Erlangen-Bruck in der 62. Spielminute der nicht unverdiente 1:0-Führungstreffer, erneut nach einem gut vorgetragenen Konterspielzug. Die Viktorianer probierten noch einmal alles, agierten mit langen Bällen in die Spitzen, allein ein Tor sollte ihnen heute nicht mehr gelingen.

Abschlusstabelle der C-Junioren Bayernliga 2013/2014

Abschlusstabelle der C-Junioren Bayernliga 2013/2014

Leider konnte die U15-Viktoria-Jugend im letzten Heimspiel der Saison nicht an die starke Leistung in Bayreuth anknüpfen und musste sich dem zielstrebigen Gast aus Erlangen-Bruck geschlagen geben, der durch den Sieg den Klassenerhalt feiern konnte. Die Kicker von Trainer Tobias Nitsch schließen die Saison mit einem beachtlichen dritten Platz in der Bayernliga-Nord ab.

 

Viktoria Aschaffenburg – FSV Erlangen-Bruck 0:1 (0:0)

Aschaffenburg: Max Zelder – Marco Tauber (36. Florent Popaj), Christian Aschenbrenner, Julius Reis (C), Marvin Rehm, Niklas Scherg (60. Eralp Erzincan), Lukas Imgrund, Felix Kainz, Luca Kupski (36. Benjamin Brand), Maurice Matreux, Okan Cetin (36. Philipp Meyer)

Tore: 0:1 Jan Cizek (62.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *