Hot! U15 beim Brass Cup: mit Mokka auf Touren

Nitsch-Truppe auf Platz 4 und wie gewohnt ohne Angst vor großen Namen

Die U15 der Viktoria nutzt die Saisonpause der Bayernliga Nord dazu, sich durch die Teilnahme an hochkarätig besetzten Turnieren schon mal an höhere Aufgaben zu gewöhnen, die im Falle eines in der nächsten Saison sicherlich angestrebten Aufstiegs auf sie zukommen würden. Ein entsprechendes Reifezeugnis konnte sie unlängst durch einen viel beachteten fünften Platz beim mit internationaler Elite bestückten Cordial Cup (wir berichteten) in Kitzbühel ablegen, am vergangenen Samstag, 14. Juni, gingen den Viktoria-Youngstern anlässlich der 4. Auflage des Brass Cups für U15-Teams im beschaulichen Fuhrmannsdorf Frammersbach einmal mehr leistungstechnisch „die Gäule durch“.

Brass Cup 2014 - Viktoria U15 belegt Rang 4

Brass Cup 2014 – Viktoria U15 belegt Rang 4

Außer den Lokalmatadoren von der JFG Nordspessart und des Teams von Tobias Nitsch veredelten eine Reihe namhafter Profi-Nachwuchsteams das insgesamt achtköpfige Teilnehmerfeld. Unsere Junioren wurden der Opel-Mokka-Truppe zugelost und hatten sich dort mit Eintracht Frankfurt, Dynamo Dresden und Fortuna Düsseldorf auseinanderzusetzen. Dieses im wahrsten Sinne des Wortes heiße und starke Gebräu verleibten sich die Nitsch-Schützlinge ganz im Sinne des Erfinders in drei kurzen Schlucken ein: Dynamo Dresden (3:0), Eintracht Frankfurt (1:1) und Fortuna Düsseldorf (1:0) wurden von den weiß-blauen Magenwänden in Windeseile absorbiert. Auf die Mokka-Genießer vom Schönbusch wartete im Halbfinale nach dem Überkreuz-Modus der Zweitplatzierte der Opel-Adam-Gruppe in Person der Waldhof-Buben aus Mannheim. Diesen lieferte man einen großen Kampf und musste sich nach ausgeglichenem Spiel erst im Elfmeterschießen 4:5 geschlagen geben. Im abschließenden Spiel um Platz 3 musste man dem Kräfteverschleiß Tribut zollen und unterlag dem Nachwuchs vom Frankfurter Riederwald im zweiten Aufeinandertreffen des Tages mit 0:2. Sieger des Brass Cups 2014 wurde der VfL Bochum durch einen 3:1-Sieg im Finale gegen den SV Waldhof Mannheim.

Bildergalerie: 4. Brass Cup 2014 in Frammersbach (© Andreas Günther)

Beim Brass Cup wurde einmal mehr der Beweis erbracht, dass die U15-Junioren des SVA der nationalen Elite durchaus das Wasser reichen können. Ein Pfund, mit dem man allerdings erst so richtig wuchern kann, wenn es gelänge, entsprechend dieser Erkenntnis auch seinen Ligastatus auf erstklassig zu „korrigieren“.

 

Gruppenphase

Viktoria Aschaffenburg – Dynamo Dresden 3:0
Fortuna Düsseldorf – Viktoria Aschaffenburg 0:1
Viktoria Aschaffenburg – Eintracht Frankfurt 1:1

Halbfinale

Waldhof Mannheim – Viktoria Aschaffenburg 5:4 n.E.

Spiel um Platz 3

Viktoria Aschaffenburg – Eintracht Frankfurt 0:2

 

Hier finden Sie das Ergebnis des 4. U15 Brass Cup in Frammersbach

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *