Mächtig in Fahrt: U15 peilt vierten Sieg in Folge an

U19 mit dem „Deisenhofener Gefühl“ nach Burghausen – U11 erwartet im Topspiel den BSC Schweinheim

Zeigen uns die U19-Junioren am Wochenende wieder ihr Auswärtsgesicht oder können sie vielleicht mal einen durch einen Heimsieg vorbereiteten Satzball verwandeln? Das ist nur eine der Fragen, die sich beim aufmerksamen Studieren des Junioren-Spielplans vom kommenden Wochenende stellen. Desgleichen dürfte interessant sein, ob die U15-Junioren in der Bayernliga Nord nach eher mäßigem Beginn und zuletzt drei Siegen in Folge noch einmal oben angreifen können. Dass ihnen der Gegner von diesem Wochenende, der FSV Erlangen-Bruck, dabei Steine in den Weg legen kann, erscheint nahezu ausgeschlossen.

Furkan Sandikci erzielte zwei Tore gegen den FC Deisenhofen (© Joachim Hennig)

Furkan Sandikci erzielte zwei Tore gegen den FC Deisenhofen (© Joachim Hennig)

Mit dem letzten 3:0-Heimcoup gegen den FC Deisenhofen haben die U19-Junioren einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sie in der Bayernliga keinesfalls fehl am Platze sind. Sie konnten mittels der drei Punkte nicht nur den Tabellennachbarn SK Lauf überflügeln, sondern sind auf hautenge Tuchfühlung zu dem punktgleichen 1. FC Schweinfurt 05 gegangen, der auf dem ersten Nichtabstiegsplatz residiert. Am Samstag, 18. April, um 11 Uhr gastiert man bei dem sich im gesicherten Mittelfeld aufhaltenden Wacker Burghausen und unternimmt einen neuerlichen Versuch, auch einmal auswärts etwas zu reißen. Der Termin könnte passender nicht sein, denn im Abstiegsknaller machen sich die Tabellennachbarn SK Lauf und 1. FC Schweinfurt 05 gegenseitig das Leben schwer. Ein gutes Omen mag sein, dass man schon im Hinspiel am Schönbusch einen knappen 1:0-Sieg landen konnte.

Schon etwas Luft zur Abstiegszone haben sich die U17-Junioren in der Bayernliga nach zuletzt zwei Siegen verschafft. Nach dem knappen 2:1-Heimerfolg über Abstiegskandidat Burghausen am 29. März greifen die Gramminger-Schützlinge am Sonntag, 19. April, um 13 Uhr wieder ins Ligageschehen ein. Mit einem Sieg beim Verfolger Jahn Regensburg könnte der Abstand zu Selbigem von fünf auf acht Punkte vergrößert werden und der Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld endgültig vollzogen werden.

Mit 0:1 knapp den Kürzeren gezogen haben die U16-Junioren in ihrem Heimspiel gegen das Spitzenteam der SpVgg. Ansbach. Um nicht weiter in die Bredouille zu geraten und den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen der Landesliga Nord zu wahren, wären drei Punkte bei der SpVgg. Bayern Hof Gold wert. Der Sonntagsausflug zur Grünen Au (19. April, 12.30 Uhr) wird jedoch voraussichtlich alles andere als ein Spaziergang.

Ihren vierten Sieg in Folge streben die U15-Junioren in der Bayernliga Nord gegen das abgeschlagene Schlusslicht FSV Erlangen-Bruck an. Das Team von Alex Waimert, das sich aufgrund der Erfolgsserie mittlerweile zum erweiterten Kreis der Tabellenspitze zählen kann, ist in diesem Match selbstredend klar favorisiert. Eines gilt es zu bedenken: Einen seiner drei Punkte holte der FSV beim 2:2 im Hinspiel gegen den SVA.

Gerne haben sie es nicht getan, die U14-Junioren, aber Spitzenreiter TSV Großbardorf kannte keine Gnade und kassierte am letzten Spieltag nach seinem 1:0-Sieg am Schönbusch die drei Punkte gleich in bar und ohne Skonto ab. Das Polster zur Abstiegszone gestaltet sich für die Weiß-Blauen mit sieben Punkten noch sehr komfortabel. Wenn der Blick allerdings in die oberen Gefilde der Bezirksoberliga Unterfranken gerichtet bleiben soll, darf auch schon mal beim Tabellenvierten JFG Kreis Würzburg Süd-West das ein oder andere Pünktchen mitgenommen werden. Anpfiff ist am Samstag, 18. April, um 10.30 Uhr.

Die bis dato nur dem Tabellenführer Kickers Würzburg unterlegenen U13-Junioren befinden sich in Bezirksoberliga Unterfranken nach dem ungefährdeten 3:0-Erfolg beim Schlusslicht JFG Kreis Würzburg Süd-West weiterhin in Lauerstellung. Da die Spitze sehr homogen ist, sollte man sich keine Blöße geben und auch gegen den SV Gaukönigshofen dreifach punkten. Freilich gilt es acht zu geben, denn die Royalen spielen nicht nur Polo, sondern auch leidlich gut Fußball, wie der FC Sand erfahren musste, der in der Vorwoche mit 1:4 auf dem Buckingham Green unterlag. Der Tee wird am Samstag, 18. April, um 11 Uhr an der Kleinen Schönbuschallee kredenzt.

Unumstrittener „King der Kreisliga“ sind unsere U12-Junioren. Wer in der Tabelle solche alpinen Höhen erklimmt, lässt sich von ein paar Vorspessarthügeln nicht kirre machen. Der Tabellenvorletzte JFG Vorspessart gastiert am Samstag, 18. April, um 14 Uhr am Schönbusch.

Auch die U11-Junioren sind am Wochenende am Start – und wie! Zum Spiel des Jahres empfangen unsere Vize-Buben den Tabellenführer BSC Schweinheim. Mit einem Sieg könnten die Schönbusch-Youngster nach Punkten gleichziehen. Es ist dies zugleich ein Stelldichein der Torfabriken der Liga, die es beide auf die Produktion von durchschnittlich fast fünf Treffern pro Spiel bringen. Wesentlich zurückhaltender gab man ich da beim ersten direkten Aufeinandertreffen in der Hinrunde am Steinweg. Knapp mit 2:1 behielt damals der BSC Schweinheim die Oberhand. Am Samstag, 18. April, um 10 Uhr soll die Vorherrschaft des BSC noch einmal auf den Prüfstand kommen.

Auch die Kleinsten der Kleinen, unsere U10-Junioren, lassen am Samstag in aller Herrgottsfrühe an der Kleinen Schönbuschallee den Ball rollen. Zu Gast sind ab 9.30 Uhr die Bachgau-Knirpse des FC Wenigumstadt.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *