U15: 4:2-Sieg beim Würzburger FV

Viktoria Aschaffenburg gelingt beim Gastspiel in der Zellerau Befreiungsschlag – erster Sieg 2015

Am 14. Spieltag der Bayernliga Nord gelingt der Waimert-Elf der erste Sieg. Nach den Niederlagen bei der SG Quelle Fürth und gegen den 1. FC Schweinfurt 05 kehren die Weiß-Blauen mit einem 4:2-Auswärtssieg vom Würzburger FV zurück.

Niklas Strümpf mit 3 Toren gegen den WFV erfolgreich

Niklas Strümpf mit 3 Toren gegen den WFV erfolgreich

Die Gastgeber vom WFV stecken mittendrin im Abstiegskampf. Um erst gar nicht in Kontakt mit den hinteren Tabellenplätzen zu kommen, mussten die Buben von Trainer Waimert endlich mal wieder dreifach punkten. Das unter der Woche im Training geübte wurde endlich auf den Platz gebracht und so gingen die Viktorianer nach 70 Minuten verdient als Sieger vom Platz.

Die Residenzstädter kamen gut ins Spiel. Den Schönbusch-Kickern war die Anspannung gerade in den ersten Minuten deutlich anzusehen. Doch der WFV konnte aus der Überlegenheit im Mittelfelf keine Torchancen kreiren. In der 13. Spielminute drosch Hendrik Ehmann einen Volleyschuss aufs Tor, doch der Keeper der Gastgeber konnte klären. Den Nachschuss setzte Tom Schulz neben das Tor. Nach knapp 20 Minuten Jubel nach einem Treffer von Maximilian Hock, doch aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung wurde der Treffer nicht anerkannt. Und auch die Würzburger hatten Chancen. Ein Kopfball ging knapp am Tor von Alexander Kuon vorbei. Eine Ecke von Kapitän Tim Kraus köpfte Tom Schulz in der 29. Minute unhaltbar ins Tor – 1:0 für die Viktoria.

In der zweiten Halbzeit waren erst wenige Minuten gespielt, der ertönte zur Überraschung aller ein Elfmeterpfiff wegen Handspiel. Die Würzburger sagten nicht nein und deren Schütze verwandelte sicher zum Ausgleich. Doch der SVA war nicht etwa geschockt, sondern spielte weiter munter nach vorne. Niklas Strümpf besorgte dann die erneute Führung. Und er war es auch, der nach toller Vorarbeit von Timur Dinc auf 3:1 erhöhen konnte. Der ehemalige Viktorianer, der jetzt für den WFV spielt, brachte seine Mannschaft nochmal auf 2:3 heran. Doch Niklas Strümpf konnte an diesem Nachmittag schalten und walten und besorgte dann noch das Tor zum 4:2-Endstand.

Am Samstag, den 28. März 2015, empfänt Viktoria Aschaffenburg die Würzburger Kickers. Die Rothosen, die genauso wie der WFV mittendrin im Abstiegskampf stecken, sind gerade deshalb nicht zu unterschätzen, sollten bei einer ähnlich guten Leistung aber besiegt werden.

 

Würzburger FV – Viktoria Aschaffenburg 2:4 (0:1)

Aschaffenburg: Alexander Kuon – Noah Markert, Tim Zachrau (55. Daniel Sauer), Tristan Gora, Vincent Gündling, Tom Schulz, Maximilian Hock (68. Julian Roth), Hendrik Ehmann (50. Timur Dinc), Tim Kraus, Niklas Strümpf, Tom Bretorius

Weiter im Kader: Justin Grewe (TW)

Tore: 0:1 Tom Schulz (28.), 1:1 Timo Eisenmann (37., FE), 1:2 Niklas Strümpf (40.), 1:3 Niklas Strümpf (58.), 2:3 Dario Sicheneder (63.), 2:4 Niklas Strümpf (65.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *