U15 trotzt Jahn Regensburg Unentschieden ab

Neuerliche Punkteteilung am Schönbusch – Waimert-Elf punktet gegen Tabellenzweiten

Am Samstag, den 22. November, empfing die C-Junioren Mannschaft vom SV Viktoria den SSV Jahn Regensburg. Der Tabellenzweite aus der Oberpfalz reiste mit einer beeindruckenden Auswärtsbilanz an. In vier Spielen blieben die Domstädter bislang ungeschlagen und ging dabei drei Mal selbst als Sieger vom Platz. Ein Gegentor mussten sie in gespielten 280 Minuten überhaupt nicht hinnehmen…

Davon unbeeindruckt zeigten sich die Mannen von SVA-Trainer Alexander Waimert. Bei tollem spätherbstlichen Wetter und Sonnenschein legten beiden Teams gut los und zeigten den anwesenden Zuschauern, warum beide Vereine schon beinahe traditionell zur Spitze der U15-Bayernliga zählen. Die erste gute Torchance hatten die Gäste, doch fanden sie ihren Meister in SVA-Keeper Alexander Kuon, welcher den Ball mit einer Parade zur Ecken klären konnte. Doch auch die Gastgeber geizten nicht mit Abschlüßen, Julian Roth scheiterte am gegnerischen Torwart und ein Kopfball von Noah Markert ging nur um Zentimeter am Pfosten vorbei. Die Seiten wurden nach 35 Minuten mit einem torlosen Unentschieden gewechselt.

Im Heimspiel gegen Jahn Regensburg gelang der SVA-U15 ein 1:1-Unentschieden (© Gerhard Markert)

Im Heimspiel gegen Jahn Regensburg gelang der SVA-U15 ein 1:1-Unentschieden (© Gerhard Markert)

Auch nach dem Seitenwechsel boten beide Kontrahenten ein sehenswertes Match. Die Gästeführung entwickelte sich aus einem Freistoß der Gastgeber. Bei der Ausführung im gegnerischen Straraum entschied der Unparteiische auf Abseits und die Jahn-Buben reagierten blitzschnell, schickten die eigene Sturmspitze mit einem weiten Pass auf die Reise und dieser fackelte nicht lange und markierte das 0:1 aus Sicht des SVA. Die Viktoria zeigte sich davon unbeeindruckt und spielte weiter nach vorne. In dieser besten Phase des Spiels startete Dominik Elbert einen schnellen und direkt vorgetragenen Angriff über die rechte Seite. Dabei setzte er sich geschickt gegen seinen Gegenspieler durch, die gute Flanke landete bei Tom Schulz, der den Ball zum erlösenden Ausgleich in die Maschen hämmerte. Bis zum Ende der Partie boten sich beiden Mannschaften noch je eine gute Torgelegenheit, doch blieb es bis zum Abpfiff beim verdienten 1:1.

Obwohl sich die Viktoria leichte Feldvorteile erarbeitete, war das Endergebnis gegen ein echtes Spitzenteam der Bayernliga Nord (zweithöchste U15-Spielklasse) gerecht und Trainer Alexander Waimert zeigte sich zufrieden, ob der dargebotenen Leistung seiner Jungs. Besonders die Defensivarbeit hatte ihm große Freude bereitet.Noch genau einmal muss die SVA-U15 in diesem Jahr noch ran. Am Sonntag, den 30. November, geht es gegen keinen geringeren, als den aktuellen Tabellenführer der Liga. Knüpft man an die gegen den Jahn gezeigte Leistung an, ist aber auch beim ASV Neumarkt etwas zu holen.

 

Viktoria Aschaffenburg – SSV Jahn Regensburg 1:1 (0:0)

Aschaffenburg: Alexander Kuon – Tom Bretorius, Tristan Gora, Noah Markert, Vincent Gündling – Tim Kraus, Timur Dinc (42. Hendrik Ehmann), Niklas Strümpf (48. Serkan Bayrakci), Tom Schulz, Dominik Elbert – Julian Roth (69. Daniel Sauer)

Weiter im Kader: Justin Grewe (TW), Tim Zachrau, Maximilian Hock

Tore: 0:1 Dion Galuschko (46.), 1:1 Tom Schulz (59.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *