U16 katapultiert sich aus dem Tabellenkeller

Beim SC Elterdorf gelingt Befreiungsschlag – 1:0-Auswärtssieg durch Kainz-Tor

Mit dem zweiten Sieg binnen einer Woche haben die U16-Junioren in der Landesliga Bayern Nord bewiesen, dass sie als einziges B2-Team in der dritthöchsten Spielklasse bestehen und mithalten können. Durch die Siege gegen Lauf und Eltersdorf klettern die Rehm-Schützlinge drei Spieltage vor Saisonende erstmals auf einen Nichtabstiegsplatz.

Am 19. Spieltag der B-Junioren Landesliga Saison 2014/2015 stand für die Viktoria ein richtungsweisendes Duell auf dem Spielplan. Beim Tabellenvierten SC Eltersdorf sollten am Sonntag, den 17. Mai, ganz wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren werden. Um für dieses Unternehmen ideal vorbereitet zu sein, startete man bereits am Vorabend in Aschaffenburg.

Ausgeschlafen und hellwach präsentierten sich die Weiß-Blauen dann von Beginn an und übernahmen die Kontrolle über die Partie. Durch giftiges und kompromissloses Auftreten in den Zweikämpfen führte zu einem optischen Übergewicht, welches in den ersten 40 Minuten nicht in eine Tor umgemünzt werden konnte. Die Gastgeber hatten zu diesem Zeitpunkt noch keine einzige Torchance, da die Abwehr um Johannes Zipp bombensicher stand.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Viktoria näher an der Führung dran, Eltersdorf zwar verbessert, aber die Rehm-Kicker hochkonzentriert. Nach einem Foulspiel an Niklas Scherg, etwa 20 Meter zentral vor dem Eltersdorfer Tor, war es Felix Kainz vorbehalten mit seinem direkt verwandelten Freistoß das Tor zum wichtigen Auswärtssieg zu erzielen. Danach probierte Eltersdorf alles um doch noch zum Ausgleich zu gelangen und hatte in dieser Phase zwei gute Torchancen, die jedoch leichtfertig vergeben wurden. Die Viktoria kämpfte und setzte auf Konter, die Marco Tauber und Marvin Rehm setzten, aber leider nicht trafen. So blieb es beim knappen, aber hochverdienten Sieg der Aschaffenburger.

Nach zwei Siegen in Folge haben es die Viktoria-U16-Kicker im Saisonendspurt nun selbst in der Hand, die Klasse zu halten. Kein leichtes Unterfangen, wenn man bedenkt, dass alle anderen Teams mit U17-Mannschaften agieren. Gegen Memmelsdorf, Bayreuth und Schweinfurt sind die nötigen Punkte aber allemal möglich, wenn man die zuletzt gezeigten Leistungen als Maßstab heranzieht.

 

SC Eltersdorf – Viktoria Aschaffenburg II 0:1 (0:0)

Aschaffenburg: Max Zelder – Marco Tauber (58. Robin Aichinger), Florent Popaj, Julius Reis, Christian Aschenbrenner, Marvin Rehm, Niklas Scherg, Lukas Imgrund, Okan Cetin, Johannes Zipp, Felix Kainz (Trainer: Michael Rehm)

Weiter im Kader: Nils Günther, Luca Kupski

Tore: 0:1 Felix Kainz

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *