U16-Junioren nicht belohnt – 1:2 in Schweinfurt

B-Junioren Reserveteams der unterfränkischen Traditionsteams liefern tollen Test

Viktoria B2-Junioren überzeugen bei den Schnüdeln, machen aber zu wenig aus den eigenen Chancen. Die Elf von Trainer Michael Rehm präsentierte sich über 80 Minuten stark und gut vorbereitet auf Rückrunde.

Insbesondere in der ersten Halbzeit zeigten die Weiß-Blauen eine taktisch starke Vorstellung. Es wurde gut verschoben, die Räume eng gemacht und etliche hochkarätige Torchancen herausgespielt, die allesamt ungenutzt blieben, so dass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging.

Dem 0:1 in der 46. Spielminute ging ein nicht gewertetes Foulspiel voraus. Die Viktoria zeigte sich hiervon unbeeindruckt und nachdem Maurice Matreux im Strafraum gefoult wurde, trat er selbst zum Strafstoß an und verwandelte sicher zum 1:1. Danach hätten die Rehm-Schützlinge alles klar machen müssen, ließen aber mehrere stark herausgespielte Torchancen aus. So gelang den Schnüdeln der Treffer zum 2:1 und die Viktoria konnte nicht mehr zurückschlagen, so dass es trotz guter Leistung beim knappen 1:2 im Testspiel blieb.

Bevor am Sonntag, den 8. März, das erste Pflichtspiel gegen den Würzburger FV auf dem Programm steht, testen die Viktorianer am Mittwoch nochmal gegen den SV Erlenbach. Eins steht heute schon fest. Diese Mannschaft hat das Zeug zum Klassenerhalt in der Landesliga der U17-Junioren.

 

1. FC Schweinfurt 05 (U16) – Viktoria Aschaffenburg (U16) 2:1 (0:0)

Aschaffenburg: Max Zelder (41. Linus Englert) – Nils Günther, Marco Tauber, Marvin Rehm, Niklas Scherg, Philipp Meyer (65. Okan Cetin), Okan Cetin (41. Robin Aichinger), Idris Alakozai (41. Benjamin Brand), Maurice Matreux (70. Idris Alakozai), Marius Matko, Johannes Zipp

Tore: 1:0 Leon Wäcke (46.), 1:1 Maurice Matreux (52., FE), 2:1 Johannes Brätz (69.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *