U16 macht Aufstiegs-Triple perfekt

Mit dem 3:1-Heimsieg gegen Brendlorenzen die letzten Zweifel ausgeräumt

Nach dem vorletzten Spieltag der Bezirksoberliga Unterfranken West stehen die B2-Junioren des SVA vorzeitig als Aufsteiger in die Landesliga Nord fest. Durch den 3:1-Heimsieg über den TSV Brendlorenzen und die gleichzeitige 2:4-Niederlage der JFG Bayer. Odenwald (3.) bei der JFG Kreis Würzburg Süd-West sind die Schützlinge von Florian Christ vom zweiten Tabellenplatz nicht mehr zu verdrängen.

Die U16 des SV Viktoria 01 e.V. steht bereits am vorletzten Spieltag als Aufsteiger in der Landesliga Bayern Nord fest

Die U16 des SV Viktoria 01 e.V. steht bereits am vorletzten Spieltag als Aufsteiger in der Landesliga Bayern Nord fest

Bildergalerie: SVA II – TSV Brendlorenzen 3:1 (© Joachim Kniesel)

Dieser berechtigt zum Aufstieg in die Landesliga Nord, da der designierte Meister FC Schweinfurt schon durch seine eigene U17 in der Landesliga vertreten ist. Die U17 des SVA indes hat durch die souveräne Meisterschaft in der Landesliga Nord und den damit verbundenen Aufstieg in die eingleisige Bayernliga den Platz freigemacht für den eigenen Nachwuchs. Mit drei Bayernligisten (U15, U17 und U19) sowie einem Landesligisten (U16) bildet die Jugendarbeit in der kommenden Saison eine Leistungsstärke ab, die in der Geschichte des unterfränkischen Traditionsvereins einzigartig ist.

Aufstiegs-Video der U16-Junioren

Vor die Aufstiegsfeierlichkeiten hatten die Götter den Schweiß gesetzt, denn die Gäste vom TSV Brendlorenzen erwiesen sich als unangenehmer Kontrahent. Gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Tabellenvorletzten verstrichen 28 Minuten, ehe Jan Wolfert den SVA mit seinem Tor zum 1:0 in Führung bringen konnte. Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild. Die Viktoria war zwar das stärkere Team, ließ aber die letzte Konsequenz vermissen. In der 54. Minute änderte sich dies, als Niklas Bieder binnen acht Minuten einen Doppelpack schnürte und den Vorsprung auf 3:0 ausbaute. Die Gäste konnten noch auf 1:3 verkürzen, ohne dadurch die Aufstiegseuphorie der an diesem Tag rot gewandeten Weiß-Blauen im Mindesten zu trüben. Am kommenden Sonntag (29. Juni) um 10.30 Uhr ist für das Team von Florian Christ Schaulaufen angesagt, wenn es im letzten Saisonspiel den TSV/DJK Wiesentheid zu Gast hat.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *