U16-Junioren: Stimmung auf dem „Side-Punkt“

B2-Junioren befinden sich seit dem 15. Februar in einem einwöchigen Trainingslager an der türkischen Riviera

In südliche Gefilde durften die U16-Junioren in diesem Jahr ihre Wintervorbereitung verlegen. Den Grundstein dazu hatte die 20-köpfige Reisegruppe um das Trainergespann Michael Rehm, Tobias Nitsch und Harald Scherg im Sommer vergangenen Jahres selbst gelegt, als man noch unter U15 firmierte und den Landesentscheid des Baupokals in Würzburg-Randersacker gegen erstklassige Konkurrenz völlig überraschend für sich entscheiden konnte.

Die Viktoria zeigte sich im gesamten Turnierverlauf besonders vom Punkt aus sehr nervenstark, was auch der Finalgegner FC Augsburg zu spüren bekam. Als frischgebackener Baupokal-Champion kam der SVA sodann in den Genuss eben jenes Trainingslagers im türkischen Badeort Side, das als Hauptpreis für den Sieger ausgelobt war.

BauPokal-Sieger Viktoria Aschaffenburg grüßt aus der Türkei (© Harald Scherg)

BauPokal-Sieger Viktoria Aschaffenburg grüßt aus der Türkei (© Harald Scherg)

Ein feiner Preis, vermittelt er doch den jugendlichen Fußballern jenes sonst nur Profis vorbehaltene Gefühl, sich fernab des deutschen Winters bei angenehmen Außentemperaturen auf die schwere Rückrunde der Landesliga Bayern Nord vorbereiten zu dürfen. Schwer deshalb, weil ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass man sich in der Rückrunde noch steigern muss, um den Klassenerhalt zu sichern. Gerade in dieser Phase ist der Tapeten- und Perspektivenwechsel durch ein Trainingslager im sonnigen Süden bestens dazu geeignet, etwaigen Winterblues zu vertreiben. Der Zeitpunkt, zu dem man diesen „Joker“ aus dem Ärmel zog, hätte somit günstiger nicht sein können.

Hier finden Sie die Bildergalerie auf unserer Facebook-Seite

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *