Hot! 3. Platz für U17-Junioren beim Brass-Cup

Viktoria Aschaffenburg muss sich nur Zweitliga-Nachwuchs von Kickers Würzburg geschlagen geben

Am Mittwoch, dem 4. Januar 2017, starteten die U17-Junioren von Viktoria Aschaffenburg als erste Mannschaft ins neue Kalenderjahr. Beim 22. Brass Cup trat das Team von Neu-Trainer Sven Zeidler an, um möglichst viel neues Selbstbewusstsein zu tanken. Am Ende sprang für den Titelverteidiger ein guter 3. Platz heraus.

Insgesamt traten zehn Mannschaften in zwei Gruppen an. Der Modus sah vor, dass sich die beiden Gruppenersten für das Endspiel qualifizieren würden. Die Gruppenzweiten im Spiel um Platz 3 den weiteren Podestplatz unter sich ausmachen würden. In Gruppe B traf Titelverteidiger Viktoria Aschaffenburg nicht nur auf ein Team von Gastgeber Leider sondern auch auf den Mitfavoriten FC Würzburger Kickers.

Die U17-Junioren von Viktoria Aschaffenburg nach dem 3. Platz beim 22. brass Cup (© Sabine Hock)

Die U17-Junioren von Viktoria Aschaffenburg nach dem 3. Platz beim 22. brass Cup (© Sabine Hock)

Die Mannschaft von Neu-Trainer Sven Zeidler wollte den 22. Brass Cup vor allem dazu nutzen, um sich neues Selbstbewusstsein für die schwere Rückrunde in der Bayernliga zu verschaffen. Im ersten Gruppenspiel wurde Leider 2 mit 3:0 besiegt. Und auch Langenselbold konnte glatt mit 3:0 bezwungen werden. Somit kam es im dritten Spiel der Vorrunde bereits zum vorgezogenen Finale gegen die Würzburger Kickers. Der Sieger dieser Partie würde sich mit größter Wahrscheinlichkiet fürs Endspiel qualifizieren. Die Viktoria lieferte gegen den Zweitliga-Nachwuchs eine gute Partie ab und musste sich trotz mehrmaligem Unterzahlspiel am Ende nur knapp mit 2:3 beugen.

Die Weiß-Blauen mussten die Niederlage schlucken und sich schnell wieder fangen, um mindestens Platz 2 in Gruppe zu sichern. Gegen Teutonia Obernau landeten die Viktorianer einen weiteren klaren 3:0-Sieg. Im abschließenden Vorrundenspiel gegen die JFG Nordspessart reichte ein 1:1-Unentschieden, um sich hinter Würzburg als Gruppenzweiter für das Spiel um Platz 3 zu qualifizieren.

Die Zeidler-Mannschaft wurde der eigenen Favoritenrolle gerecht und konnte sich verdientermaßen mit 2:1 gegen die SG 2010 Waldsolms durchsetzen und Platz 3 einfahren. Den Turniersieg sicherte sich das Team der Würzburger Kickers. Im Finale wurde Leider 1 mit 3:0 besiegt.

 

Vorrunde

Viktoria Aschaffenburg – (SG) DJK/TuS 1893 Leider 2 3:0
SpVgg. 1910 Langenselbold – Viktoria Aschaffenburg 0:3
Viktoria Aschaffenburg – Kickers Würzburg 2:3
FSV Teutonia Obernau – Viktoria Aschaffenburg 0:3
Viktoria Aschaffenburg – JFG Nordspessart 1:1

Spiel um Platz 3

SG 2010 Waldsolms – Viktoria Aschaffenburg 1:2

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *