3:0 – Gramminger-Elf düpiert den Jahn

Gut aufgelegte U17 des SVA schiebt sich auf Platz vier der Tabelle

Ihren fünften Bayernliga-Auftritt konnte die Gramminger-Elf gegen von Beginn an gegen sehr defensiv eingestellte Regensburger erfolgreich gestalten und weist nunmehr – nach zwei Niederlagen zu Rundenbeginn – eine ausgeglichene Wettkampfbilanz auf.

Die Oberpfälzer, denen man bei zwei Begegnungen in der Bayernliga-Saison 2011/2012 noch deutlich unterlegen war, agierten sehr zurückhaltend und waren auf Torsicherung bedacht. Bis zur Pause ging die Taktik auch auf, doch in der zweiten Halbzeit setzten Neuzugang Malick Diarra und Peter Heilig zweimal binnen weniger Minuten erfolgreich den Hebel an das Abwehr-Bollwerk der Gäste an, das dann entblößt auch noch den dritten Treffer durch Jan-Luca Jung hinnehmen musste.

Nächste Woche steht der  SVA beim 1. FC Nürnberg II vor einer extrem hohen Hürde. Der Club hat in der Liga erst zwei Arbeitstage absolviert, an denen man mit Siegen gegen den Tabellenzweiten SpVgg. Greuther Fürth (2:1) und beim Tabellendritten FC Memmingen (3:1) Herkulesaufgaben aus dem Weg räumte. Die Gramminger-Elf kann jedoch aufgrund ihres energischen Zwischenspurts gelöst und unverkrampft an die Noris fahren.

 

Viktoria Aschaffenburg – SSV Jahn Regensburg 3:0 (0:0)

Aschaffenburg: Robin Michel – Leon Schlegel, Marco Wadel, Malick Diarra, Lukas Bretorius, Peter Heilig (72. Eralp Erzincan), Niclas Bieder (49. Michael Osei), Leon Bayreuther (20. Dominik Kunkel), Jan-Luca Jung, Louis Reinhart, Jan Wolfert Weiter im Kader: Niklas Herrmann (TW), Florent Popaj

Tore: 1:0 Malick Diarra (64.), 2:0 Peter Heilig (67.), 3:0 Jan-Luca Jung (76.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *