U17-Junioren komplettieren ein erfolgreiches Wochenende

4:1-Sieg beim ASV Neumarkt / Rocco Häufglöckner zweimal erfolgreich

Zum Saisonauftakt in der Landesliga Nord gastierten die U17-Junioren beim oberpfälzischen Vertreter ASV Neumarkt. Die frühe Anreise inklusive einer Übernachtung in der Jugendherberge in der Nürnberger Burg stimmte trefflich ein auf das tags stattfindende Spiel, in dem die Weiß-Blauen mit einem klaren 4:1-Erfolg nachdrücklich auf ihre Bayernliga-Provenienz pochten.

Das Team von Jörg Schindlbeck ging mit einem an Rocco Häufglöckner verursachten und durch Henning Bundschuh verwandelten Foulelfmeter bereits in der vierten Spielminute in Führung. Nach einem feinen Zuspiel von Fabian Bohn besorgte Rocco Häufglöckner nur fünf Minuten später das 2:0. Nach der Pause fand die bis dahin sehr effektive Chancenverwertung ihre Fortsetzung in der 41. Minute, als Noah Stapf ein sehr schönes Dribbling mit dem 3:0 abschloss. Die Oberpfälzer suchten ihr Heil in hohen und langen Bällen oder versuchten über Standards zum Erfolg zu kommen. SVA-Torwart Giuseppe Masilla („Pepe“) hatte an seinem Geburtstag, zu dem wir nachträglich gratulieren, einen „Sahnetag“ und ließ die gegnerischen Stürmer verzweifeln. Nur einmal waren sie beim Topfschlagen erfolgreich, als ein platzierter 20-Meter-Schuss des besten Akteurs in den Reihen des ASV, Michael Stadler, den Weg in die Maschen fand (41.). In der anschließenden 20-minütigen Drangphase bissen sich die Hausherren an „Pepe“ die Zähne aus, der nicht nur einen Handelfmeter parieren, sondern auch zwei Schüsse ans Aluminium lenken konnte. Damit bereitete er der endgültigen Entscheidung den Boden, die Rocco Häufglöckner mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag herbeiführte (67.). „Zum Saisonauftakt ein verdienter Sieg meiner Mannschaft, die sich heute ein Gesamtlob verdient hat“, so das Fazit von Coach Jörg Schindlbeck.

Am zweiten Spieltag empfängt die Viktoria am kommenden Sonntag (10.9.) um 11 Uhr die SpVgg. Greuther Fürth II, die zum Saisonauftakt gegen den SK Lauf klar mit 3:0 die Oberhand behielt.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *