Hot! U17 muss sich Bayern knapp geschlagen geben

Gramminger-Elf unterliegt der U16 vom FC Bayern München nach gutem Spiel mit 2:3

Eine Woche nach Punktgewinn und dem damit verbundenen Klassenerhalt beim TSV 1860 München II hatte der SV Viktoria die Nachwuchskicker vom großen FC Bayern zu Gast auf dem Sportgelände an der Kleinen Schönbuschallee. Die Roten entführten mit einem 3:2-Sieg die Punkte, doch die Weiß-Blauen wussten zu gefallen und dagegen zu halten.

Die zahlreich erschienen Zuschauer sahen von Beginn an eine ausgeglichene Partie zwischen der Viktoria und dem Gast aus der Landeshauptstadt, der als Vizemeister nur dem FC Augsburg den Vortritt lassen musste. Für die Führung der Bayern sorgte Manuel Wintzheimer, der in der 25. Spielminute einen Foulelfmeter sicher verwandelte. Die Viktoria reagierte prompt und Marco Wadel köpfte binnen kürzester Zeit den Ausgleich.

Die U17-Junioren des SV Viktoria 01 e.V. freuen sich über den Klassenerhalt in der Bayernliga (© Moritz Hahn)

Die U17-Junioren des SV Viktoria 01 e.V. freuen sich über den Klassenerhalt in der Bayernliga (© Moritz Hahn)

Nach dem Seitenwechsel sorgte Wintzheimer erneut für die Führung der Gäste. Danach hatte der SVA selbst gute Chancen, die leider ungenutzt blieben. Nach einem missglückten Klärungsversuch im eigenen Fünf-Meter-Raum schob Maximilian Franzke zum 1:3 aus Sicht der Viktoria ein. Danach hatten die Bayern die Möglichkeit den Sack endgültig zu zu machen, doch sie zeigten sich im Abschluss zu inkonsequent. Als der eingewechselte Jan-Luca Jung fünf Minuten vor Schluss auf 2:3 verkürzen konnte, keimte nochmals Hoffnung auf, doch die Roten spielten das Match souverän zu Ende.

Kein Grund sich zu ärgern, denn die Viktoria-Jugend beendet die erste Saison nach dem Aufstieg in der Vorsaison auf einem Nichtabstiegsplatz und hat so namhafte Teams wie Jahn Regensburg, 1860 Rosenheim und Wacker Burghausen in die Landesliga geschickt. Somit spielt der SVA auch 2015/2016 in der eingleisigen Bayernliga.

 

Viktoria Aschaffenburg – FC Bayern München II 2:3 (1:1)

Aschaffenburg: Robin Michel – Leon Schlegel (74. Lukas Bretorius), Nicolay Kutzop, Peter Heilig, Manuel Schneider, Ricardo Santos (74. Leon Bayreuther), Dominik Kunkel, Michael Osei (70. Jan-Luca Jung), Louis Reinhart, Marco Wadel, Malick Diarra (38. Jan Wolfert) (Trainer: Bernd Gramminger)

Weiter im Kader: Niklas Herrmann (TW), Niclas Bieder, Salvatore di Vivo

Tore: 0:1 Manuel Wintzheimer (25., FE), 1:1 Marco Wadel (26.), 1:2 Manuel Wintzheimer (41.), 1:3 Maximilian Franzke (61.), 2:3 Jan-Luca Jung (75.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *