U17: Zum Auftakt zu den Bayern

Viktoria Aschaffenburgs U17-Junioren starten Mission Impossible beim FC Bayern München

11 Spiele stehen in der Bayernliga der U17-Junioren noch aus, ehe die Saison 2016/17 zu Ende geht. Für die B1-Junioren vom Schönbusch startet mit dem neuen Trainer Sven Zeidler die Mission Impossible. Nach einer Hinrunde zum Vergessen soll in der Rückrunde alles unternommen werden, um das Unmögliche möglich zu machen. Das Ziel ist klar umrissen: Der Klassenerhalt in der zweithöchsten Spielklasse.

U17 zum Auftakt zu den Bayern

U17 zum Auftakt zu den Bayern

Angst vor großen Namen darf dabei keine Rolle spielen, denn zum Auftakt reisen die Weiß-Blauen am Sonntag,dem 5. März, gleich zur U16 des FC Bayern München an die Säbener Straße. Die Vorbereitung der Rekordmeister-Nachwuchsmanschaft war ordentlich. Am vergangenen Wochenende setzten sich die Jungs von Trainer Danny Schwarz mit 3:1 gegen die SpVgg. Greuther Fürth durch. Einen Tag später gab es dann noch ein 2:2-Unentschieden gegen den 1. FC Kaiserslautern. Torschütze war Marvin Cuni, der im Hinspiel gegen die Viktoria gleich drei Tore erzielen konnte.

Die Viktorianer lieferten nach der Lehrstunde beim SV Darmstadt 98 (0:10) eine Trotzreaktion ab und setzten sich am Samstag gegen eine U19-Mannschaft vom SV Großwallstadt mit 5:0 durch. Die Tore machten Johannes Rachor (2), Maxi Hock, Noah Markert und Tristan Gora. Einen Tag später gab es die Generalprobe gegen den Hessenligisten JFV Fulda. Vor Anpfiff gab es noch eine Laufeinheit. Arne Leiter konnte den SVA in Führung schießen, doch trotz bester Gelegenheiten konnte der Sack nicht zugemacht werden. Ein Sonntagsschuss sorgte etwas überraschend für Ausgleichstreffer zum 1:1-Endstand.

Bevor es dann am Wochenende in die Landeshauptstadt geht möchten es die jungen Viktorianer nicht verpassen, sich bei Holger Stenger und seinem Team zu bedanken. Das 1901 war versorgte die U17 vor und nach dem Spiel mit Frühstück und Mittagessen, um eine möglichst ideale Vorbereitung möglich zu machen. Für Getränke und ausreichend Vitamine in Form von Obst sorgte die Gute Seele des Teams – DANKE Sabine.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *