U19: Drei Tore in zehn Minuten sichern drei Punkte

 

TSV Großbardorf – SV Viktoria Aschaffenburg 1:4 (1:1)

Ein spannendes und schnelles Spiel bei optimalen äußeren Verhältnissen zeigten die Mannschaften vom Gastgeber TSV Großbardorf und den Gästen von Viktoria Aschaffenburg vom Anpfiff weg den ca. 70 Zuschauern. Darunter auch einige nachgereiste Eltern aus Aschaffenburg. Diese waren in der 9. Minute genauso überrascht wie fast alle Spieler auf dem Platz, als die Platzherren durch Johannes Katzenberger mit 1:0 In Führung gingen.

Sein als Flankenball ausgeführter Freistoß aus ca. 35 Metern wurde von Viktoriakeeper Laurent Avolio verkehrt berechnet und landete im Netz. Ab sofort ernahmen die Aschaffenburger das Kommando und suchten mit großem Aufwand den schnellen Ausgleichs-treffer. In der 17. Minute nach Vorarbeit von Onur Varisli konnte der mit stürmende Innenverteidiger Niklas Schöfer zum 1:1 ausgleichen. Nach dem Ausgleichstreffer verstärkten die Gäste weiter den Druck auf das Tor der Gastgeber, die ihrerseits mit schnell vorgetragenen Kontern ihren Erfolg suchten. An diesem Ablauf änderte sich bis zur 76. Minute nichts. Ehe sich der kurz zuvor einge- wechselte Janosch Jasmann ein Herz fasste und per Direktabnahme aus 18 Meter zum umjubelten Führungstreffer einschießen konnte. Mit diesem Tor war der Bann gebrochen und die Viktoriaelf konnten jeweils nach gelungenen Spielzügen in der 81. Minute durch Aytug Kenar(Vorarbeit Rene Hagendorf) und 86. Minute per Hacke durch Onur Yazbahar(Vorarbeit Nils Seibert) den 4:1 Sieg herausschießen. Am Ende sicherlich ein Tor zu hoch aber nicht unverdient. Die Bestnoten in einer starken Aschaffenburger Elf verdienten sich die beiden Innenverteidiger Niklas Schöfer und Marius Diwersi.

 

Torschützen: 1:0 Johannes Katzenberger(9.), 1:1 Niklas Schöfer(17.),1:2 Janosch Jasmann(76.), 1:3 Aytug Kenar (81.), 1:4 Onur Yazbahar(57.)

 

Aufstellung: Laurent Avolio – Yasin Sezer(80.Nils Seibert); Marius Diwersi; Niklas Schöfer; Max Ertler – Onur Varisli(72.Janosch Jasmann); Rene Hagendorf; Yannick Franz; Mike Kirchner(68.Onur Yazbahar) – Mario Ackermann; Aytug Kenar

Weiter im Kader: Philipp Fischer, Dennis Bauer(ETW)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *