U19 erlebt erstes Bayernliga-Tief in Regensburg

Bei der 1:5-Niederlage konnte man dem Jahn nur in der ersten Halbzeit Paroli bieten

Mit zwei Punkteteilungen gut in die Bayernliga-Saison gestartet, musste der SVA am vergangenen Wochenende beim hoch favorisierten Spitzenreiter SSV Jahn Regensburg erstmals Lehrgeld zahlen.

Die Viktoria begann gegen den Drittliga-Nachwuchs mutig und spielte sich in der ersten Halbzeit einige gute Möglichkeiten heraus. So entsprach der 1:1-Pausenstand durchaus dem Geschehen auf dem Rasen. Furkan Sandikci hatte für seine Farben den 0:1-Rückstand aus der 15. Minute mit einem Fernschuss egalisieren können.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde die Viktoria kalt erwischt und geriet mit zwei Gegentreffern binnen zwei Minuten (48./50.) früh auf die Verliererstraße. Dennis Denk hätte den SVA noch einmal ins Spiel bringen können, vergab aber. Von da ab war die Gegenwehr des Aufsteigers erloschen, so dass der Jahn mit zwei weiteren Treffern das 5:1-Paket schnüren konnte. Die Viktoria war an diesem Tag an ihre Grenzen gestoßen, gegen, so Co-Trainer Ersan Banbal, „einen starken, robusten Gegner, der in Sachen Qualität Ligaspitze ist.“

Am kommenden Sonntag bietet sich den Schützlingen von Tuncay Nadaroglu die Gelegenheit, im Heimspiel gegen den mit drei Punkten nur unwesentlich besser gestarteten SV Memmelsdorf Big Points gegen direkte Konkurrenten zu holen.

 

SSV Jahn Regensburg – Viktoria Aschaffenburg 5:1 (1:1)

Aschaffenburg: Michael Hennig – Peter Miltenberger, Lucas Gora, Manuel Schüler, Fabio Sanchez – Dennis Denk (77. Noel Bieber), Jakob Traut, Luca Zucchi, Marco Defigus (46. Erdal Kilincaslan) – Furkan Sandikci, Carsten Albrecht (81. Marius Büttner)

Tore: 1:0 Lukas Grzesik (15.), 1:1 Furkan Sandikci, 2:1 Johannes Böhm (48.), 3:1 Tobias Hoch (50.), 4:1 Johannes Böhm (67., FE), 5:1 Asllan Shalaj (82.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *