Hot! U19: Glücklicher Auswärtspunkt zum Saisonauftakt!

Obwohl die U19 insgesamt zwölf Vorbereitungsspiele absolviert hatte, war im ersten Saisonspiel beim SV Baiersdorf noch viel Sand im Getriebe. Trotz großem Aufwand musste das Team von Trainer Siggi Sternheimer am Ende froh sein mit dem 3:3 wenigstens einen Punkt mit nach Aschaffenburg zu nehmen.

Nach der schnellen 1:0 Führung in der 4. Minute verlegten sich die Platzherren aufs Kontern und die Aschaffenburger versuchten den Ausgleich zu erzielen. Es dauerte aber bis zur 21. Minute ehe Yannick Franz per Foulelfmeter den bis dahin verdientenTreffer erzielen konnte. Vorausgegangen war ein Foul an Viktoria-Stürmer Aytug Kenar. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es beim leistungsgerechten 1:1. Nach Wiederanpfiff hatten zunächst die Viktorianer die besseren Chancen. Die größte davon vergab Antonios Tyrokomos in der 53. Minute, als er aus kurzer Entfernung per Kopfball an der Torlatte scheiterte. Dies sollte sich in der 71. und 74. Minute rächen, als die Baiersdorf nach Abwehr bzw. Torwartfehler mit 3:1 in Führung gehen konnten.

Der Viktoria blieben genau 16 Spielminuten, zumindest noch einen Punkt zu holen. Keiner der ca. 50 Zuschauer, darunter auch einige Aschaffenburger Spielereltern, hätten noch einen Cent auf die Gäste gesetzt. SVA-Coach Siggi Sternheimer hauchte  seinem Team mit der Umstellung auf Dreierkette, Fünfer-Mittelfeld und mit einigen Auswechslungen neues Leben ein. In der 79. Minut gelang Kapitän Mario Ackermann der Anschlusstreffer zum 2:3 und die Aschaffenburger Jungs waren wieder im Spiel. Buchstäblich mit dem letzten Angriff konnte der aufgerückte Innenverteidiger Niklas Schöfer, von Aytug Kenar hervorragend freigespielt, aus kurzer Distanz zum umjubelten Ausgleichstreffer einschießen. Die Bestnoten auf Aschaffenburger Seite verdienten sich Rene Hagendorf und Yannick Franz.

Tore: 1:0 Timo Noppenberger (4. Min), 1:1 Yannick Franz (21. Min / FE), 1:2 Pablo Almeida da Silva (71. Min), 1:3 Richard Vidal Camejo (74. Min), 2:3 Mario Ackermann (79. Min), 3:3 Niklas Schöfer (90 + 2. Min)

Aufstellung: Dominik Stürmer – Philipp Kühn; Marius Diwersi (81. Min, Janosch Jasmann); Niklas Schöfer; Max Ertler (75. Min, Philipp Fischer) – Antonios Tyrokomos (69. Min, Onur Varisli); Rene Hagendorf; Yannick Franz; Nils Seibert (65. Min, Mike Kirchner) – Mario Ackermann; Aytug Kenar

Weiter im Kader: Laurent Avolio (ETW)

 

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *