U19-Junioren erreichen Runde 2 im BFV-Pokal

4:1 bei der JFG Bayerischer Odenwald

Solide, aber ohne Glanz kommen die U19-Junioren der Viktoria im Verbands-Pokal des BFV eine Runde weiter.

U-19 Pokalspiel bei der JFG Bayerischer Odenwald

Trainer Brandl veränderte sein Team auf einige Positionen, und gab Spielern mit weniger Spielanteilen aus der Meisterschaft Gelegenheit, sich zu beweisen. Verzichten musste er auf die beiden rot gesperrten Stammkräfte sowie auf einige verletzte Akteure. Tim Thorwart U17 Kapitän half auf der Innenverteidiger Position aus und machte seine Sache hervorragend.

Nach der frühen Viktoria Führung von Clirim Thaci, hatte man den Eindruck, daß die Weiß-Blauen einen Gang zurückschalteten, so kam die Heimelf durch ihre schnellen Spitzen zu einigen gefährlichen Torgelegenheiten.
Noch vor dem Pausenpfiff erhöhte die Viktoria durch Idris Alakozei auf das vorentscheidende 0:2.
Im zweiten Durchgang das gleiche Bild, die Heimelf mühte sich, der SVA verwaltete das Ergebnis. In der 61. Minute erzielte Niklas Zöller gegen seinen Ex Club das 0:3. In der 84.Minute verkürzte die JFG nach einem Strafstoß zum 1:3. Für den Endstand zum 1:4 sorgte Keeper Max Zelder, der für diese Partie als Mittelstürmer nominiert wurde.

In der nächsten Runde trifft der SVA am heimischen Schönbusch auf den Würzburger FV.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *