2:2 – U19 kassiert last minute Ausgleich

Viktoria verpasst Heimsieg gegen Schweinfurt 05 nur um Haaresbreite

Punkten, punkten und nochmal punkten müssen die A-Junioren von Viktoria Aschaffenburg, wenn sie den fast schon aus den Augen verlorenen ersten Nichtabstigesplatz erreichen möchte, denn aktuell der 1. FC Schweinfurt 05 inne hat. Doch gegen eben diesen Kontrahenten mussten die U19-Kicker vom Schönbusch am Sonntag einen späten wie schmerzhaften Ausgleichstreffer quittieren.

Viktoria U19 (A-Junioren) 2016/2017

Nach der knappen 2:3-Niederlage gegen den Tabellenvierten Jahn Regensburg in der Vorwoche hatten sich die Viktorianer von Trainer Alex Waimert für das Unterfranken-Derby viel vorgenommen. Gegen die Schnüdel sollte endlich wieder ein Sieg und drei Punkte her, um den Abstand zum rettenden Ufer etwas zu verkleinern.

Doch die Partie entwickelte sich zunächst nicht wie erhofft. In der 18. Spielminute gelang Fabian Röder der 1:0-Fhrungstreffer für die Gäste aus Kugellagerstadt. Doch die Mannschaft von Alex Waimert ließ sich davon weder entmutigen noch aus der Ruhe bringen. Nach dem Seitenwechsel drückten die Weiß-Blauen auf den Ausgleich und Canel Burcu egalisierte in der 53. Minute die Führung der Gäste und stellte auf 1:1. Doch damit nicht genug. Nur drei Zeigerumdrehungen später legte Burcu nach – 2:1 (56.). Mit dem ersten Sieg im Jahr 2017 wurde es trotz der Führung nichts, denn Julian Hart im Trikot der Schnüdel konnte in der ersten Minute der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer in einem ereignisreichen Spiel erzielen.

Die Viktoria A-Junioren verpassen damit vorerst den Sprung vom Tabellenende und müssen am Samstag, dem 8. April, zum FV Illertissen (Hinspiel 1:2) reisen. Beim Tabellenfünften soll endlich der Knoten platzen. Zwei Wochen später (Sonntag, 23.4., 14.30 Uhr) gastiert dann der FC Memmingen am Schönbusch. Wie man gegen die Allgäuer gewinnt wissen die Weiß-Blauen noch aus dem Hinspiel, welches mit 3:1 gewonnen werden konnte.

 

16. Spieltag – Sonntag, 2. April 2017, 14:30 Uhr

Viktoria Aschaffenburg – 1.FC Schweinfurt 05 2:2 (0:1)

Aschaffenburg: Max Zelder – Florent Popaj, Lukas Imgrund, Philipp Topic, Peter Heilig, Okan Cetin, Mustafa Kocagöl (46. Leon Ostojic), Malick Diarra, Raphael Klausmann, Ricardo Santos, Canel Burcu (Trainer: Alex Waimert) Weiter im Kader: Noah Maruhn (TW) Tore: 0:1 Fabian Röder (18.), 1:1 Canel Burcu (53.), 2:1 Canel Burcu (56.), 2:2 Julian Hart (90.+1)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *