U19 punktet an der Pegnitz – 0:0 beim SK Lauf

Tore Fehlanzeige, kämpferisch ist man allerdings schon in der neuen Liga angekommen

Mit einem 0:0 bei der SK Lauf ist die Viktoria-U19 in die Bayernliga-Saison gestartet. In einer Partie, die gänzlich ohne herausgespielte Chancen auskam, wurden die wenigen Glanzpunkte durch Standards gesetzt.

Einsatzbereitschaft und die Zweikämpfe angenommen zu haben, das konnte Co-Trainer Ersan Banbal seinem Team guten Gewissens bescheinigen. Die Nullnummer in Mittelfranken bescherte der Viktoria immerhin einen Punkt zum Saisonauftakt und macht Mut für das am kommenden Sonntag stattfindende schwere Heimspiel gegen den Tabellenfünften des Vorjahres, FSV Erlangen-Bruck, der seinerseits am ersten Spieltag zu Hause den FC Memmingen deutlich mit 4:1 distanzieren konnte.  Zeigen die Weiß-Blauen allerdings weiterhin eine so tadellose Einstellung, dann könnte dieses Mal der Heimvorteil zu Gunsten des SVA das Zünglein an der Waage spielen.

 

SK Lauf – Viktoria Aschaffenburg 0:0 (0:0)

Aschaffenburg: Michael Hennig – Peter Miltenberger, Lucas Gora, Manuel Schüler, Fabio Sanchez- Carsten Albrecht, Jakob Traut, Luca Zucchi, Marco Defigus (85. Fabian Kolaczek) – Furkan Sandikci, Marius Büttner (58. Jan Oettinger)

Weiter im Kader: Tarik Hurem, Eren Adigüzel, Noel Bieber

Tore:

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *