Hot! U19-Junioren sichern den Klassenerhalt

Viktorias A-Junioren gelingt Remis gegen Meister Bayern Hof

Team von Coach Florian Christ beseitigt im letzten Heimspiel der Saison alle Zweifel und spielt auch in der kommenden Spielzeit in der Landesliga Nord.

Viktoria Aschaffenburgs U19-Junioren trotzen Meister Hof ein 1:1-Unentschieden ab

Nach der vermeidbaren Niederlage am vorangegangenen Spieltag bei Don Bosco Bamberg mussten die Viktorianer gegen die spielstarke Mannschaft aus Hof punkten. SVA-Trainer Florian Christ entschied sich für eine Austragung der Partie auf einem relativ kleinen Nebenplatz. Wie in den Wochen zuvor, musste der Coach massive Personalprobleme lösen, die sich bereits in der 15. Spielminute erneut verschärften: nach einem Foul fiel Kapitän Okan Cetin so unglücklich auf die Schulter, dass er ausgewechselt werden musste. Bis dahin hatten  beide Teams bei vorsommerlichen Temperaturen abwartend agiert und sich kaum Torchancen erspielt.

Im weiteren Verlauf wurde Bayern Hof aktiver und zeigte mehrfach seine Klasse. Das Heimteam konnte sich in dieser Phase auf seinen Torhüter Max Zelder verlassen, der sich in hervorragender Verfassung zeigt. Auf Basis einer stabilen Abwehr kam die Viktoria zunehmend gefährlich vor des Gegners Tor, nach hervorragender Vorarbeit durch Clirim Thaci netzte Johannes Rachor cool zur Halbzeitführung ein. Auch im zweiten Durchgang hatten die Gäste ein optisches Übergewicht, konnten zunächst jedoch keinen finalen Torschuss zu platzieren. Der Ausgleichtreffer fiel schließlich nach einem Eckball in der 68. Minute. Die Weiß-Blauen ließen sich davon nicht beirren und erspielten sich etliche Chancen, einem weiteren Torerfolg stand letztlich nur die bereits bekannte Abschlussschwäche vor des Gegners Gehäuse im Weg.

So endete die Begegnung mit einem gerechten Unentschieden, womit die tapferen Viktorianer Sicht die letzten Zweifel im Kampf um den Klassenerhalt endgültig beseitigten.

Das abschließenden Spiel am kommende Wochenende findet beim Vizemeister in Ansbach statt. Es bliebt zu hoffen, dass noch elf gesunde Spieler zur Verfügung stehen, unserem Kapitän Okan Cetin wünschen wir gute Besserung.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *