Hot! U19 siegt 5:2 gegen SpVgg. Bayreuth

Nadaroglu-Elf darf weiter vom Aufstieg in die Bayernliga träumen

An der Tabellenspitze der Landesliga Bayern Nord tobt seit Wochen ein enges Kopf-an-Kopf Rennen zwischen dem SVA und dem SV Baiersdorf. Beide Teams rangieren punktgleich an der Tabellenspitze. Die Viktoria steht auf Rang 1, da der direkte Vergleich gewonnen wurde. Der BSV legte am Samstag mit einem 4:0-Auswärtssieg vor und setzte die Weiß-Blauen unter Zugzwang.

U19: Jannik Heßler

U19: Jannik Heßler

Genau so engagiert legten die SVA-Schützlinge los und Jannik Heßler hatte das 1:0 auf dem Fuß, blieb aber erfolglos. Die Gäste vom frisch gebackenen Regionalliga-Aufsteiger Bayreuth nutzten eine Standardsituation in der 10. Minute und gingen ihrerseits in Führung. Der SVA danach weiter spielerisch überlegen und mit der besseren Spielanlage. Doch das 2:0 machten wieder die Gäste. Ein wunderschöner Sonntgasschuss aus 30 Metern senkte sich in der 42. Minute für Michael Hennig unhaltbar ins Tor der Viktoria. Den Schock vor der Halbzeit konnte Kapitän Max Ertler noch ausmerzen, als er in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit einen Elfmeter zum 1:2 verwandelte.

Das Trainerteam Nadaroglu/Banbal reagierte und brachte Philipp Kühn in der 46. Minute für Fabian Kolaczek in die Partie. Und der Joker stach, denn dem Innenverteidiger gelang nur zehn Minuten später der umjubelte 2:2-Ausgleich. Danach sah Co-Trainer Banbal den sprichwörtlich „rollenden Wagen in der Spur“. Für den Gelb-Rot gefährdeten Mike Kirchner kam Louis Bayreuther ab der 65. Minute aufs Feld. Die Viktoria weiter spielbestimmend und immer wieder mit guten Chancen. Carsten Albrecht war es dann, der denn SVA in der 75. Minute mit 3:2 in Führung brachte. Jannik Heßler sorgte mit einem Doppelpack in der 78. und 89. Spielminute für den 5:2-Endstand.

SVA A-Junioren feiern 5:2-Heimsieg gegen Bayreuth (© Joachim Hennig)

SVA A-Junioren feiern 5:2-Heimsieg gegen Bayreuth (© Joachim Hennig)

Am kommenden Samstag, 10. Mai, muss die Viktoria zum schweren Auswärtsspiel nach Cham im Bayerischen Wald reisen. Mehr als 400 km liegen vor den Jungs, die beim Tabellendritten nicht ausrutschen möchten, um eine bislang sehr starke Saison am Ende mit dem Aufstieg in die Bayernliga krönen zu können.

 

Viktoria Aschaffenburg – SpVgg. Bayreuth 5:2 (1:2)

Aschaffenburg: Michael Hennig – Peter Miltenberger, Fabian Kolaczek (46. Philipp Kühn), Eren Adigüzel, Max Ertler – Mike Kirchner (65. Loius Bayreuther), Yannick Franz, Manuel Schüler, Carsten Albrecht (85. Lukas Noll) – Janosch Jasmann, Jannik Heßler (87. Konstantin Taupp)

Tore: 0:1 Lukas Ziegler (10.), 0:2 Sascha Engelhardt (42.), 1:2 Max Ertler (45., FE), 2:2 Philipp Kühn (55.), 3:2 Carsten Albrecht (75.), 4:2 Jannik Heßler (78.), 5:2 Jannik Heßler (89.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *