U19-Junioren wollen sich nicht „lieb“ verabschieden

Auswärtsdebüt des Trainergespanns Bienek/Steigerwald in Burghausen / Hält der Höhenflug der U17 auch in Ingolstadt an?

„Wacker schlagen“ wollen sich die U19-Junioren, deren Abstieg aus der Bayernliga bekanntlich seit dem vergangenen Wochenende feststeht, im fernen Burghausen. Das hungrige Trainerduo Matthias Bieneck und Stefan Steigerwald würde den zweiten Auswärtssieg der Saison auf der Speisenkarte sicher nicht verachten… Sven Zeidler von den U17-Junioren hingegen muss sein Team regelrecht mit Punkten „mästen“, wenn es noch was werden soll mit dem Klassenerhalt in der Bayernliga. Man darf gespannt sein, ob seine Schützlinge am Sonntag auch den fetten Festtagsbraten Ingolstadt runterkriegen.

Das Trainerdebut von Matthias Bienek und Stefan Steigerwald bei den U19-Junioren brachte mit der knappen 2:3-Heimniederlage gegen den FC Memmingen zwar keine Punkte, dennoch war die unglückliche Niederlage gegen ein Spitzenteam in allerletzter Minute ein Beleg dafür, dass in dieser Mannschaft mehr steckt als ihr aktueller Tabellenstand aussagt. Da man vier Spieltage vor Schluss als erster Absteiger feststeht, muss das Bemühen darauf gerichtet sein, sich aus der Liga anständig zu verabschieden, der man alsbald wieder anzugehören wünscht. Am Samstag um 13 Uhr trifft man in Burghausen auf eine gastgebende Wacker-Mannschaft, die sich im Tabellenmittelfeld eingerichtet hat. Das Hinspiel gegen die Oberbayern haben die Weiß-Blauen mit 2:4 verloren, aber da neue Besen bekanntlich gut kehren, könnte es durchaus was werden mit dem zweiten Auswärtserfolg der Weiß-Blauen.

U17: Aufschwung soll kein Intermezzo bleiben

Von „können“ kann keine Rede sein bei den U17-Junioren von Sven Zeidler, eher von „müssen“. Der Grund dafür ist allerdings erfreulich, denn dank einer Serie von vier Spielen ohne Niederlage glimmt wieder ein Funken Hoffnung, den Klassenerhalt in der Bayernliga mit einem Kraftakt doch noch realisieren zu können. Beim Tabellenvierten FC Ingolstadt 04 (Sonntag, 13 Uhr) stehen die Zeidler-Schützlinge allerdings vor einer hohen Hürde, die nicht so ohne weiteres wegzuräumen ist. Die kleine Erfolgsserie hat Auftrieb gegeben, aber gleichzeitig benötigen die Weiß-Blauen einen Sahnetag, den sie bei der 1:4-Niederlage im Hinspiel nicht hatten.

U17-Junioren von Viktoria Aschaffenburg wollen auch im fünften Spiel ungeschlagen bleiben (© Nikolas Verhoefen)

Vor einer lösbaren Heimaufgabe stehen die U16-Junioren in der U17 BOL Unterfranken beim Kellerkind TSV Bergrheinfeld (Sonntag, 10.30 Uhr). Schon das Hinspiel konnte man mit 4:1 deutlich für sich entscheiden. Die U15-Junioren sind dieses Wochenende in der Liga spielfrei, treten dafür am 1. Mai um 12 Uhr im BauPokal zu Hause gegen Elsava Elsenfeld an. Das Spiel der U14-Junioren gegen den FSV Michelbach wurde abgesagt, die U13-Junioren bestreiten am Samstag um 14.30 Uhr das Stadtderby beim BSC Schweinheim und wollen beim Vierten ihrem Ruf als souveräner Tabellenführer gerecht werden.

Unsere U12-Junioren, derzeit Tabellenzweiter in der U13 BOL Unterfranken, haben am Samstag um 14 Uhr im Grabfeld eine Verabredung mit dem TSV Großbardorf. Sie kommen nur zum Gießen und wollen ansonsten dem Tabellenführer 1. FC Schweinfurt 05 quicklebendig auf den Fersen bleiben… Die U11-Junioren (U13 KL AB) empfangen am Samstag um 14 Uhr die JFG Westspessart am Schönbusch, die U10-Junioren um 10 Uhr an gleicher Stelle den SC Geiselbach.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *