Junioren: U19 will das Ziel ihrer Wünsche nicht mehr loslassen

Gegen die SpVgg. Unterhaching muss man sich allerdings schon auf Tabellenplatz neun festschnallen – U15 nach Luftloch wieder im Steigflug

Ganz nahe am Ziel ihrer Wünsche fühlen dürfen sich die U19-Junioren, seit sie mit zwei Siegen in Folge am letzten Wochenende erstmals auf den neunten Tabellenplatz klettern konnten, der in der Endabrechnung den Klassenerhalt in der Bayernliga garantieren würde. Ob das auch nach diesem Spieltag noch so sein wird, erscheint ungewiss. Schließlich gastiert man bei niemand Geringerem als Mit-Tabellenführer SpVgg. Unterhaching. Ganz ähnlich die Konstellation bei den U16-Junioren, die ebenfalls den Klassenerhalt anpeilen, doch im SC Eltersdorf auch einen sehr kontraproduktiven Gegner vorgesetzt bekommen.

Vor dem vorletzten Spieltag der Bayernliga befinden sich die U19-Junioren tabellarisch endlich da, wo sie schon immer hinwollten: über dem Strich, der die Abstiegszone markiert. Ursächlich dafür sind sechs Punkte aus den letzten zwei Ligaspielen. Dem 2:0-Auswärtserfolg bei der SG Quelle Fürth ließ die Nadaroglu-Elf am letzten Wochenende ein 1:0 zu Hause über den Abstiegskonkurrenten 1. FC Schweinfurt 05 folgen, das den Klassenerhalt in greifbare Nähe rücken ließ. Am kommenden Sonntag, dem 17. Mai, um 12 Uhr stehen die Weiß-Blauen beim Spitzenteam und Aufstiegsaspiranten SpVgg. Unterhaching vor einer äußerst kniffligen Aufgabe. Der härteste Verfolger FC Memmingen spielt zu Hause gegen die SK Lauf und könnte vorbehaltlich eines Sieges wieder am SVA vorbeiziehen. Dieser hat es aber am letzten Spieltag selbst in der Hand, mit einem Sieg im direkten Duell gegen den FCM den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen.

Noch nicht ganz gesichert ist der Verbleib unserer U17-Junioren in der Bayernliga. Nach zwei Niederlagen in Folge – 1:3 gegen Nürnberg und 2:3 gegen Greuther Fürth – befindet man sich mit fünf Punkten Vorsprung vier Spieltage vor Saisonende in Reichweite der Abstiegszone. Ob der 19. Spieltag mit dem Heimspiel gegen den viertplatzierten FC Memmingen (So., 17. Mai, 13 Uhr) hier Abhilfe schafft, bleibt abzuwarten. Im Hinspiel unterlagen die Gramminger-Jungs den Allgäuern mit 0:3 recht deutlich.

In der Landesliga Nord landeten die U16-Junioren am letzten Wochenende einen 8:0-Kantersieg gegen den Tabellenletzten SK Lauf, der sie wieder bis auf einen Punkt ans rettende Ufer heranbrachte. In Eltersdorf ist man hinsichtlich des Tabellenstandes zwar klar in der Außenseiterrolle, doch lässt sich immerhin auf dem Hinspiel aufbauen, das man am Schönbusch mit 2:0 für sich entscheiden konnte. Immerhin: Die einen Punkt vor den Weiß-Blauen platzierten Bayreuther haben im Gastspiel beim Zweiten SpVgg. Weiden auch nur geringe Chancen, im Abstiegskampf einen Befreiungsschlag zu landen.

Der Höhenflug der U15-Junioren in der Bayernliga Nord fand am vergangenen Wochenende mit der 1:3-Schlappe bei der SpVgg. Bayern Hof sein vorläufiges Ende. Im Heimspiel gegen die SpVgg. Weiden (Sa., 16. Mai, 13 Uhr) sollte man alsbald die vorgeschriebene Flughöhe wieder erreichen, schließlich war man schon im Hinspiel in der Oberpfalz mit 2:1 am längeren Hebel.

Seit dem 8. März (1:0 in Bergrheinfeld) konnten die U14-Junioren in vier Spielen bei 1:10 Punkten keinen Sieg mehr in der Bezirksoberliga Unterfranken erringen. Gleichwohl ist der Klassenerhalt so gut wie gesichert. Beim Ligaprimus Schweinfurt 05 (Sa., 16. Mai, 11 Uhr) wäre schon ein Teilerfolg eine faustdicke Überraschung. Im Hinspiel am Schönbusch konnten sich die blau-weißen Youngster mit einer knappen 1:2-Niederlage gegen die Schnüdel achtbar aus der Affäre ziehen.

Die JFG Sinntal/Schondratal war am vergangenen Spieltag das letzte Opfer der U13-Junioren, die beim 7:0 ihre Muskeln spielen ließen. Auf jeden Fall ist bei der Titelvergabe in der Bezirksoberliga Unterfranken mit den Aust-Buben zu rechnen. Im Rahmen des Gastspiels des FC Schweinfurt 05 am Schönbusch (Sa., 16. Mai, 11 Uhr) bietet sich nun die Gelegenheit, einen Tabellennachbarn weiter zu distanzieren und sich gleichzeitig innerhalb eines klar definierten Spitzentrios zu platzieren, indem man zu den an diesem Wochenende spielfreien Würzburger Kickers aufschließt.

Wie vermutet „vornehm zurück“ hielten sich die U12-Junioren beim 0:0 gegen die feine JFG Churfranken. Freiherr von Knigge war von den vollendeten Manieren genauso entzückt wie Verfolger SV Erlenbach, der durch einen 5:3-Erfolg gegen die JFG Kickers Bachgau bis auf einen Punkt an den Tabellenführer der Kreisliga Aschaffenburg heranrückte. Nun heißt es wieder Ellenbogen ausfahren gegen die Enka-Malocher von der Elsava Elsenfeld und mit einem Heimsieg beweisen, wer der unumstrittene Herrscher der Kreisliga ist. Anpfiff am Samstag, 16. Mai, um 14 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *