Derbysieg für U23 gegen Hösbach-Bahnhof

Nachwuchs-Mannschaft gewinnt Rückrundenauftakt gegen Hösbach mit 3:2

Die Pokas-Elf startet mit verdientem 3:2-Heimsieg erfolgreich in die Rückrunde der Bezirksliga Unterfranken West und revanchiert sich für 2:3-Niederlage bei der SpVgg. Hösbach-Bahnhof vom 1. Spieltag.

Porwol erzielte das entscheidende 3:2 für den SVA

Porwol erzielte das entscheidende 3:2 für den SVA

Eine Woche nach der 2:3-Niederlage beim TSV Keilberg wollte die von Felix Pokas trainierte U23-Mannschaft der Viktoria wieder punkten. Dass mit der SpVgg. aus Hösbach-Bahnhof ein schwerer Brocken an die Kleine Schönbuschallee anreiste, verrät ein Blick auf die Tabelle. Rang 3 für die Gäste spricht eine deutliche Sprache.

Verstärkt durch Nemanja Saula ging die U23 am Sonntag, dem 9. November, in die Partie. Alexander Pokas brachte die Weiß-Blauen in der 15. Spielminute mit 1:0 in Führung. Nur drei Minuten später die nächste brenzlige Situation, nur auf der anderen Seite. Patrick Schneider geht im Duell mit SVA-Keeper Saula zu Boden und verwandelt den Strafstoß selbst zum 1:1. Viktoria-Eigengewächs Niklas Schöfer drehte die Partie kurz vor dem Halbzeitpfiff, als er die Gäste mit 2:1 in Führung brachte.

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Spieler von Pokas wieder so, wie sich der Übungsleiter das wünscht. „Die Jungs haben einen Gang hochgeschaltet, kernig die Zweikämpfe bestritten und großes Engagement an den Tag gelegt“, erläutert Pokas die Mittel, die die Partie drehen sollten. Gleich mehrere hundertprozentige Torchancen wurden in der Folge versiebt, ehe Arwed Kellner in der 75. Minute das längst überfällige Tor zum 2:2 erzielen konnte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später sorgte der eingewechselte Christian Porwol mit 3:2 für die Vorentscheidung. In der Nachspielzeit wurde es nochmals hektisch und der seit der 4. Minute vorbelastet spielende Kellner sah die gelb-rote Karte, eine Sperre in Röllbach hat er aufgrund der Regularien in der BZL nicht zu befürchten.

Das Spiel beim Tabellenzweiten Röllbach findet am Sonntag, den 16. November, um 14 Uhr beim TSV statt.

 

Viktoria Aschaffenburg II – SpVgg. Hösbach-Bahnhof 3:2 (1:2)

Aschaffenburg: Nemanja Saula – Max Ertler, Fabian Kolaczek, Piero Marchese, Louis Bayreuther (57. Christian Porwol), Jannik Heßler, Luis Stadtmüller, Alexander Pokas (75. Janosch Jasmann), Faruk Arslan, Maicol Manger, Arwed Kellner

Weiter im Kader: Peter Neuberger (TW), Kanime Hinyemata, Konstantin Taupp, Dennis Binder

Tore: 1:0 Alexander Pokas (15.), 1:1 Patrick Schneider (18., FE), 1:2 Niklas Schöfer (43.), 2:2 Arwed Kellner (75.), 3:2 Christian Porwol (77.)

Gelbe Karten: Nemanja Saula, Fabian Kolaczek, Maicol Manger / Yannick Hornung, Eugen Steinke, A. Gerner, Niklas Schöfer

Schiedsrichter: Kay Urbanczyk (Würzburg) – Jakob Wähner, Maximilian Zimmermann

Zuschauer: 75

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *