U23 gewinnt Derby gegen TuS Leider

Viktoria-Reserve verlässt mit 4:2-Heimsieg die Abstiegsplätze und setzt sich ins Mittelfeld ab

Die Elf von Felix Pokas  gewann das richtungsweisende Bezirksliga-Derby gegen den Nachbarverein TuS Leider mit 4:2 durch Tore von Louis Bayreuther, Alexander Pokas, Jannik Heßler und Piero Marchese.

Piero Marchese erzielte den 4:2-Endstand

Piero Marchese erzielte den 4:2-Endstand

Am 11. Spieltag der Saison 2014/2015 kam es in der Bezirksliga Unterfranken West zum kleinen Stadt-Derby zwischen der U23 vom Schönbusch und dem TuS 1893 Aschaffenburg-Leider.

Die Mannschaft von Viktoria-Trainer Felix Pokas zeigte eine starke erste Halbzeit, in der aber trotzdem der Gast nach einer Ecke mit 1:0 durch Alwin Stefani in Führung gehen konnte. Doch die Freude der Leiderer währte nicht lange, denn Louis Bayreuther glich in der 28. Spielminute zum 1:1 aus. Ein Doppelschlag von Alexander Pokas (40.) und Jannik Heßler (44.) sorgte für die beruhigende 3:1-Pausenführung.

Durchgang zwei ließ an Spannung nichts zu wünschen übrig. Hochkarätige Torchancen auf beiden Seiten und eine über die gesamten 90 Minuten mitreißende Partie wurden den 100 Zuschauern geboten. Emanuel Dilmac verkürzte in Minute 52 auf 2:3 aus Sicht des TuS. Die Hoffnung auf einen Punkt am Schönbusch zerschlug Dauerbrenner Piero Marchese, als er das entscheidende 4:2 (65.) erzielte. Ebenfalls erfreulich, dass Arwed Kellner nach seinem Handgelenkbruch erstmals wieder zum Einsatz kam, als er in der Schlussviertelstunde für Luis Stadtmüller ins Spiel kam.

Durch den Sieg über den TuS Leider springt der SVA auf Rang 9 der Tabelle und verlässt die Abstiegsränge. Am 12. Spieltag tritt die Viktoria beim SC Schollbrunn an. Gespielt wird am Samstag, dem 11. Oktober, um 16 Uhr.

 

Viktoria Aschaffenburg II – TuS 1893 Aschaffenburg-Leider 4:2 (3:1)

Aschaffenburg: Peter Neuberger – Marius Diwersi, Fabian Koleczek (32. Janosch Jasmann), Piero Marchese (79. Kreshnik Kryezia), Louis Bayreuther, Jannik Heßler, Luis Stadtmüller (74. Arwed Kellner), Alexander Pokas, Faruk Arslan, Dennis Binder, Max Ertler

Weiter im Kader: Thomas Rumel (TW), Lukas Noll, Maicol Manger, Konstantin Taupp

Tore: 0:1 Alwin Stefani (21.), 1:1 Louis Bayreuther (28.), 2:1 Alexander Pokas (40.), 3:1 Jannik Heßler (44.), 3:2 Emanuel Dilmac (52.), 4:2 Piero Marchese (74.)

Gelbe Karten: – / Julian Weis

Schiedsrichter: Michael Dotzel – Fabian Drescher, Martin Weidinger

Zuschauer: 100

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *