Hot! U23: 12:2-Kantersieg gegen Tabellenschlusslicht SC Schollbrunn

Pokas-Elf setzt Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenerhalt – Kellner und Pokas treffen dreifach

Ein ganz deutliches Signal haben die U23-Kicker von Bayernligist Viktoria Aschaffenburg gesendet. Nach dem 0:0 im Derby beim TuS 1893 Leider und dem 6:0-Auswärtssieg beim SV Heidingsfeld haben die Weiß-Blauen heute am Sonntag, den 3. Mai, nachgelegt und den SC Schollbrunn mit 12:2 deklassiert.

In der Bezirksliga Unterfranken West sind hohe Siege an der Tagesordnung, doch ein 12:2 gehört selbst hie nicht zur Tagesordnung.

Die Elf von Trainer Pokas fackelte nicht lange und der zuletzt gesperrte Arwed Kellner sorgte früh für die 1:0-Führung (8.). Alexander Pokas (21.), Max Ertler (26.), nochmals Kellner (32.) und Marius Diwersi (40.) sorgten für die 5:0-Pausenführung.

Statt einen Gang runter zu schalten, legten die Viktorianer in Halbzeit 2 gleich nach. Alexander Pokas sorgte in der 50. Minute für das 6:0. Nachdem Richard Diehm den Ehrentreffer zum 1:6 (56.) aus Sicht der Gäste erzielen konnte, sorgte Piero Marchese per Strafstoß für das 7:1 (64.). Kellner legte dann noch seinen dritten Treffer des Tages nach (69.), ehe Defensivspezialist Fabian Kolaczek per Doppelpack auf 10:1 (72., 78.) erhöhte. Alexander Funk gelang dann noch das 2:10 (78.) und auch Alexander Pokas konnte sich drei Mal in die Torschützenliste eintragen (82.) – 11:2. Den Schlusspunkt zum 12:2 (86.) setzte an einem denkwürdigen Nachmittag mit Marcel Boos ein Spieler der Gäste, der zu allem Überfluss ins eigene Tor traf.

Drei Spiele stehen in dieser Saison noch auf dem Spielplan. Das nächste findet am Sonntag, den 10. Mai, beim VfL Mönchberg (14., 26 Punkte) statt, ehe am Sonntag, den 17. Mai, das letzte Heimspiel gegen den TSV Lohr am Main (13., 28 Punkte) ansteht. Die Gelegenheit für die U23-Nachwuchsmannschaft (12., 28 Punkte) den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen.

 

Viktoria Aschaffenburg II – SC Schollbrunn 12:2 (5:0)

Aschaffenburg: Peter Neuberger – Marius Diwersi (60. Maicol Manger), Piero Marchese, Roberto Desch, Jannik Heßler, Faruk Arslan (60. Eren Erden), Alexander Pokas, Fabian Kolaczek, Mike Kirchner, Max Ertler, Arwed Kellner (Trainer: Felix Pokas)

Tore: 1:0 Arwed Kellner (8.), 2:0 Alexander Pokas (21.), 3:0 Max Ertler (26.), 4:0 Arwed Kellner (32.), 5:0 Marius Diwersi (40.), 6:0 Alexander Pokas (50.), 6:1 Richard Diehm (56.), 7:1 Piero Marchese (64., FE), 8:1 Arwed Kellner (69.), 9:1 Fabian Kolaczek (72.), 10:1 Fabian Kolaczek (78.), 10:2 Alexander Funk (78.), 11:2 Alexander Pokas (82.), 12:2 Marcel Boos (86., ET)

Gelbe Karten: – / Marcel Boos (57.), Andreas Haas (71.), Alexander Funk (77.), Ramin Omarzada (84.)

Schiedsrichter: Christian Maurice Graul – Carl Sommer, Daniel Pfaff

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *