U23-Team und Kitzingen trennen sich unentschieden

Arwed Kellner führt U23-Mannschaft mit zwei Treffern zum Punktgewinn gegen den SSV Kitzingen – 2:2

In der Bezirksliga Unterfranken West musste die U23-Nachwuchsmannschaft am vergangenen Wochenende gleich zwei Mal antreten. Am Freitag, den 15. August, gab es beim 3:1-Auswärtssieg in Rottendof den ersten Sieg. Gegen den SSV Kitzingen (Sonntag, 17. August) legten die Pokas-Jungs nach und holten auch den ersten Punkt zuhause an der Kleinen Schönbuschallee.

Kellner traf doppelt

Kellner traf doppelt

Gegen den nnoch sieglosen SSV Kitzingen entwickelte sich von Beginn an eine schnelle und offene Begegnung. Ohne den rot gesperrten Luis Stadtmüller musste U23-Coach Felix Pokas auskommen. Dafür begann er mit den Offensivakteuren Arwed Kellner, Jannik Heßler und Felix Pokas.

Arwed Kellner war es dann auch gleich, der die Weiß-Blauen bereits in der 7. Spielminute mit 1:0 in Führung schoss. Doch die Freude währte nicht lange. Der Kitzinger Dominik Held glich nur fünf Minuten später zum 1:1 aus. Es kam aber noch dicker für die Viktoria. In der 27. Minute war es wieder Held, der sogar das 2:1 für die Gäste markieren konnte. Dieses Mal revanchierte sich der SVA. Kellner brauchte jedoch eine Zeigerumdrehung mehr, um das 2:2 herzustellen (33.).

Beim Ergebnis dieser turbulenten ersten halben Stunden blieb es dann bis zum Schluss. Tore gelang keinem der beiden Teams mehr. So blieb es bei der gerechten Punkteteilung.

Das nächste Punktspiel der Viktoria finden statt am Samstag, den 24. August. Antreten muss die Pokas-Elf dann auswärts in Neuhütten.

 

Viktoria Aschaffenburg II – SSV Kitzingen 2:2 (2:2)

Aschaffenburg: Peter Neuberger – Mike Kirchner, Dennis Binder, Kreshnik Kryezia, Piero Marchese – Louis Bayreuther (Christian Porwol), Kanime Hinyemata (27. Lukas Noll), Janosch Jasmann, Arwed Kellner – Jannik Heßler, Alexander Pokas

Tore: 1:0 Arwed Kellner (7.), 1:1 Dominik Held (12.), 1:2 Dominik Held (27.), 2:2 Arwed Kellner (33.)

Gelbe Karten: keine / keine

Schiedsrichter: Michael Krug

Zuschauer: 35

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *