Viktoria U23 startet mit 1:3-Niederlage

Pokas-Elf unterliegt TSV Neuhütten-Wiesthal zuhause mit 1:3

Eine Woche vor dem Duell bei Tabellenführer Würzburger Kickers II hat die zweite Mannschaft vom SV Viktoria das Pflichtspieldebut zuhause gegen Neuhütten-Wiesthal mit 1:3 verloren.

Mit einem Sieg, so hofften die Viktorianer, wäre der Sprung ins Mittelfeld der Bezirksliga Unterfranken West geglückt. Es kam anders und so verharrt der SVA weiter in der unteren Tabellenhälfte, knapp über dem Strich, der die Abstiegsplätze kennzeichnet.

Die Elf von Felix Pokas wurde von Giulio Fiordellisi verstärkt, der Tags zuvor gegen Jahn Regensburg II nicht zum Einsatz kam. Außerdem spielten die Bayernliga erprobten Marius Diwersi, Mike Kirchner, Max Ertler und Arwed Kellner von Beginn an.

Nach einer guten halben Stunde waren es die Gäste, die mit 1:0 in Führung gehen konnten. Steffen Englert erzielte in der 31. Minute das umjubelte Tor. Englert war es auch, der kurz nach der Halbzeit (47.) auf 2:0 erhöhte. Die Antwort der Weiß-Blauen ließ nicht mal eine Minute auf sich warten. Giulio Fiordellisi markierte praktisch im Gegenzug den Anschlusstreffer zum 1:2. Entschieden war das Spiel in der 77. Spielminute, als Felix Schanbacher das Tor zum 1:3 erzielte.

Nächste Woche gastiert die U23 vom Schönbusch beim Reserveteam von Regionalliga-Tabellenführer Würzburger Kickers. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, den 15. März, um 15 Uhr.

 

Viktoria Aschaffenburg II – TSV Neuhütten-Wiesthal 1:3 (0:1)

Aschaffenburg: Thomas Rumel – Marius Diwersi, Mike Kirchner, Piero Marchese, Kreshnik Kryezia (60. Maicol Manger), Luis Stadtmüller (46. Louis Bayreuther), Alexander Pokas, Arwed Kellner, Dennis Binder, Giulio Fiordellisi (70. Jannik Heßler), Max Ertler Weiter im Kader: Peter Neuberger (TW) Tore: 0:1 Steffen Englert (31.), 0:2 Steffen Englert (47.), 1:2 Giulio Fiordellisi (48.), 1:3 Felix Schanbacher (77.) Gelbe Karten: Alexander Pokas (44.), Marius Diwersi (64.), Max Ertler (84.) / Marcel Karl (73.), Lukas Staab (80.) Schiedsrichter: Marcus Marquart – Lukas Wöber, Welat Cetin Zuschauer: 70

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *