Hot! U9-Junioren eröffnen Hallensaison

„Rookies auch in der Halle nicht zu stoppen“

Beim Alemannen-Cup in Haibach legten die U9-Junioren am Wochenende ein fast perfektes Turnier auf das Parkett. In der Vorrunde setzte man sich deutlich als Gruppenerster mit vier Siegen aus vier Spielen mit 23:1 Toren durch.

Bereits im ersten Spiel zeigten sich die Youngster, trotz des frühen Anstoßes um 08:40 Uhr, hellwach. Die (SG) Feldkahl-Rottenberg wurde durch sehr gutes, schnelles offensives Umschalten der Weiß-Blauen immer wieder kalt erwischt. Verdient hieß es mit der Schluß-Sirene 5:0.

Viktoria Aschaffenburgs U9-Junioren gewinnen den Alemannencup 2016

Viktoria Aschaffenburgs U9-Junioren gewinnen den Alemannencup 2016

Ähnliches Bild im zweiten Spiel nach einer guten Stunde Wartezeit. Auch die Jungs des TV Aschaffenburg kamen dank einer auffällig guten Breiten- und Tiefenstaffelung der SVA-Rookies zu keinem einzigen Torabschluß. Auch hier hieß es nach 9 Minuten 5:0.

Im dritten Spiel gegen die Mannschaft „1“ des Gastgebers liefen die meisten Aktionen über das Zentrum. Durch eine gute Grundordnung hatten die jüngsten Viktorianer kaum Probleme, Möglichkeiten zu erspielen. Nach wenigen Sekunden stand es bereits 1:0. Als kurz darauf dann das unglückliche Gegentor fiel, dieses resultierte aus einem Mißverständnis bei einem Rückpaß, mit dem der ansonsten fehlerfreie Keeper nicht gerechnet hatte, zeigte die Mannschaft sofort, was sie auch mental auszeichnet. Man antwortete prompt und schraubte das Endergebnis auf 6:1 in die Höhe.

Im vierten Spiel dann entschied sich endgültig, ob der Weg ins Finale gelingen würde. Auch der TSV Rothenbuch mußte merken, daß die Weiß-Blauen an diesem Tag nicht gewillt waren, Geschenke zu verteilen. Mit einem souveränen 7:0 wurde die Finalteilnahme „klar gemacht“.

Im Finale stand man sich dann der Mannschaft „2“ der Alemannia gegenüber. Ein würdiger Finalgegner, der ebenfalls alle Spiele in der Vorrunde gewonnen hatte. In einer sehr überzeugend vorgetragenen Partie dominierten die jüngsten Viktorianer erneut und erspielten sich viele Torchancen von Anfang an. Mit einem ebenfalls klaren 4:0 stand am Ende fest: Erstes Hallenturnier. Erster Turniersieg.

„Wir konnten uns immer wieder übers Zentrum Torchancen herausspielen, da wir in der eigenen Hälfte kaum Gegnerdruck hatten“, erklärte Trainer Michael Zeitler. „Durch die gute Breiten- und Tiefenstaffelung hatten wir in der gegnerischen Hälfte viele Optionen. Die Jungs haben sich enorm viele gute Torchancen erspielt. In der einen oder anderen Situation fehlte vielleicht ein wenig die letzte Entschlossenheit. Trotzdem: Es war ein gutes Turnier und ein guter Start in die Hallensaison. Großes Kompliment auch an das Orga-Team der Alemannia, die trotz der „Baustellen-Widrigkeiten“ tolle Arbeit geleistet hat! Wir kommen gerne wieder.“

„Die Mannschaft hat die ausgegebenen Ziele hervorragend umgesetzt und spielerisch überzeugt“, war auch Trainer Henok Tsehaye mit dem Auftritt absolut zufrieden. „5 Spiele – 5 Siege – 27:1 Tore – die Zuschauer konnten sehr gute Pass-Stafetten und schöne Spielzüge bewundern. Unsere heutigen Ziele, inklusive eines sehr sicheren Passspiels, haben die Jungs heute richtig gut umgesetzt.“

 

Vorrunde

Viktoria Aschaffenburg – (SG) Feldkahl-Rottenberg 5:0
TV 1860 Aschaffenburg – Viktoria Aschaffenburg 0:5
Viktoria Aschaffenburg – SV Alemannia Haibach 1 6:1
TSV Rothenbuch – Viktoria Aschaffenburg 0:7

Finale

SV Alemannia Haibach 2 – Viktoria Aschaffenburg 0:4

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *