Hot! Ugur Albayrak macht als Letzter das Transferfenster zu

27-jähriger Stürmer stellte seine Treffsicherheit in vielen Regionalliga-Partien unter Beweis

Gerade noch rechtzeitig vor Toreschluss ist der Viktoria ein Last-minute-Transfer hereingeschneit. Der 27-jährige, 1,81 Meter große Mittelstürmer Ugur Albayrak, über viele Jahre eine feste Größe bei höherklassigen Clubs im Rhein-Main-Gebiet, war zuletzt beim kanadischen Club Ottawa Fury FC aktiv und hat den dortigen Indian Summer noch mitgenommen. Nun, nach dem neuerlichen Sprung über den Großen Teich, will er eine nicht minder malerische „Spring Season“ bei der Viktoria miterleben.

Ugur Albayrak verstärkt die Viktoria (© SV Darmstadt 98)

Ugur Albayrak verstärkt die Viktoria (© SV Darmstadt 98)

Albayraks Jugendvereine waren der FSV Frankfurt und ab 2003 die Offenbacher Kickers. Für letztere spielte er als Aktiver zunächst in der U23, ehe er in der Saison 2008/2009 in den erweiterten Profikader der damals in der gerade neu gegründeten 3. Liga spielenden Kickers aufgenommen wurde. Bis 2010 absolvierte er dort 32 Einsätze und traf dreimal. Anschließend wechselte er in die Türkei zum Erstligisten Kayserispor, wo er allerdings nur in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kam und dort in zehn Einsätzen vier Treffer erzielte. 2011 war er auf Stippvisite bei seinem Jugendverein FSV Frankfurt, wo er es auf sieben Einsätze – darunter drei bei der Ersten in der 2. Bundesliga – brachte. Der nächste Weg führte ihn im August 2011 an den Frankfurter Riederwald, wo er für die zwischenzeitlich aufgelöste U23 in der Regionalliga Süd auflief. In eben jener Saison 2011/12 erzielte er in 23 Einsätzen satte 12 Tore und rangierte damit hinter Soriano auf Platz zwei der vereinsinternen Torschützenliste. Zur Saison 2012/13 wechselte er zu den Lilien, kehrte aber bereits in der Winterpause zu den jungen Adlern zurück, bei denen er mit 15 Toren in 44 Spielen zu alter Treffsicherheit zurückfand. Letzte Stationen waren in der Spielzeit 2014/15 der Südwest-Regionalligist Eintracht Trier und ab Beginn dieser Saison der kanadische Club Ottawa Fury FC aus der North American Soccer League.

Die Verantwortlichen der Viktoria haben mit der Verpflichtung Ugur Albayraks eine weitere Option auf der Position des klassischen Mittelstürmers geschaffen, der die spielerischen Ideen des kreativen Mittelfelds in möglichst viele Tore ummünzen soll. Zudem lässt sich während des Spiels bei Bedarf der Offensivdruck jederzeit erhöhen. Wir wünschen Ugur Albayrak ganz im Sinne seines letzten Vereins Ottawa „Fury“ (=Wut) eine unbändige Wut beim Toreschießen für den SVA!

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *