Unentschieden nach Toren und Gemütslage

Verdient, aber unnötig: das 2:2 der U16-Junioren im Heimspiel gegen Tabellenführer Schweinfurt

Ein 2:2 gegen den Tabellenführer klingt zunächst mal nicht schlecht. Wenn man dann aber die verschlafene Anfangsphase in Betracht zieht, wussten die Viktoria-Verantwortlichen wohl selbst nicht so recht, ob sie sich über das Remis im Topspiel der U17 Bezirksliga Unterfranken gegen den 1. FC Schweinfurt 05 II denn nun freuen oder ärgern sollten.

„Wer gegen den Tabellenführer zu spät kommt, den bestraft das Leben“ – diese Erfahrung musste die U16 schon in der ersten Spielminute machen. Da hatten die ausgeschlafenen Schnüdel nämlich schon einen fatalen Fehler zum 1:0 genutzt. Die Kiran-Elf ließ sich nicht beirren und erspielte sich in der Folge beste Gelegenheiten, deren vierte man gerade einmal zehn Minuten nach dem Rückstand zum 1:1-Ausgleich einnetzen konnte.

Viktoria U16 (B2-Junioren) 2017/2018

Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem Schweinfurt in der 27. Minute den Treffer zum 2:1 setzte. Nach der Pause drängten die Weiß-Blauen vehement auf den Ausgleich, während S05 mit einem Konter den Sack endgültig zumachen wollte. Mit dem 2:2-Ausgleich fünf Minuten vor Schluss sicherte Eren Kaya der Viktoria wenigstens einen Punkt, den sie sich aufgrund ihres Engagements auch redlich verdient hatte.

Gegen den FC Bürgstadt darf die Elf von Cagaran Kiran in einem weiteren Heimspiel unter Beweis stellen, dass man sich nicht mit einem gediegenen Mittelfeldplatz zufrieden gibt, sondern durchaus Ansprüche auf einen Platz in der Spitzengruppe stellt. Anpfiff an der Kleinen Schönbuschallee ist am kommenden Samstag (25.11.) um 10.30 Uhr.

11. Spieltag – Sonntag, 19. November 2017, 10:30 Uhr

Viktoria Aschaffenburg II – 1. FC Schweinfurt 05 II 2:2 (1:2)

Aschaffenburg: Jannik Treber – Noel Koepke, Jan-Philipp Stein, Niklas Borger, Esref Can Bayik, Koray Kücükgünar (54. Étienne Rivera), Gedas Bucma (41. Eren Kaya), Franco Kulla, Sebastian Zill, Leon Raitz (74. Abdullah Aksoy), Louis Matko (Trainer: Cagakan Kiran) Weiter im Kader: Justus Mattern (TW), Daniel Kuzmanovski Tore: 0:1 Marvin Schölzke (1.), 1:1 Sebastian Zill (11.), 1:2 Tim Stecklein (27.), 2:2 Eren Kaya (75.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *