Hot! Viktoria Aschaffenburg gewinnt letzten Test mit 3:1

Starke 45 Minuten reichen der Komljenovic-Elf zum Sieg

Das letzte Testspiel vor dem Rückrunden-Auftakt gegen Bayern Hof (Sa., 8. März, 14 Uhr) fand am heutigen Samstag im Rüsselsheimer Stadion am Sommerdamm statt. Die Viktoria gewann nach Toren von Florian Pieper (2) und Soheyl Alipour Rafi mit 3:1.

Mehr als acht Wochen Vorbereitung und etliche Testspiele liegen mittlerweile hinter der Schönbusch-Elf. Nur eine Woche vor dem wichtigen Auftaktmatch gegen Bayern Hof gastierte der SVA beim Kreisoberligisten SC Opel Rüsselsheim. Ein Doppelschlag von Stürmer Pieper (23., 36.) brachte die Viktoria früh auf die Siegerstraße. Innenverteidiger Alipour-Rafi machte kurz vor dem Seitenwechsel alles klar und erhöhte in der 43. Spielminute auf 3:0.

Stürmer Pieper glänzte mit zwei Toren gegen Rüsselsheim

Stürmer Florian Pieper glänzte mit zwei Toren gegen Rüsselsheim (SVA Archivbild)

Nach der Pause wechselte Komljenovic munter durch und brachte Gökhan Öztas für den erst 17-jährigen Johannes Gerhart und Semir Duljevic für Regisseur Yuki Nakagawa ins Spiel. In der 62. Minute wurde beinahe die komplette Viererkette getauscht, als Abwehrchef Talijan – nächste Woche gelb gesperrt – Vlacic und Löhr für Brüdigam, Alipour-Rafi und Tewelde eingewechselt wurden. Auch Torhüter Hinterkopf und Außenverteidiger Desch kamen noch zum Einsatz, genauso wie der wieder genesene Pekesen, Stürmer Bell Bell und Neuzugang Dzafic.

Die Verantwortlichen der Viktoria zeigten sich nach Abpfiff zufrieden mit den in den letzten Wochen gezeigten Leistungen und den immer besser aufeinander abgestimmten Mechanismen zwischen den Mannschaftsteilen.

 

SC Opel Rüsselsheim – Viktoria Aschaffenburg 1:3 (0:3)

Aschaffenburg: Stefan Steigerwald (62. Maximilian Hinterkopf) – Muhammed Ali Sahin (74. Roberto Desch), Markus Brüdigam (62. Djordje Vlacic), Soheyl Alipour-Rafi (62. Denis Talijan), Fnan Tewelde (62. Dennis Löhr) – Simon Schmidt (62. Ahmed Dzafic), Johannes Gerhart (46. Gökhan Öztas), Yuki Nakagawa (46. Semir Duljevic), Markus Schmitt (74. Mert Sinan Pekesen) – Florian Pieper (74. Massé Bell Bell), Salvatore Bari

Tore: 0:1 Florian Pieper (23.), 0:2 Florian Pieper (36.), 0:3 Soheyl Alipour-Rafi (43.), 1:3 N.N. (57.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *