Hot! Viktoria bei Tabellenführer Bayern München chancenlos

9. Spieltag – Regionalliga Bayern 2013/2014. Der FC Bayern München war der erwartet übermächtige Gegner für Viktoria Aschaffenburg. Die bis dato in 7 Spielen 7 mal siegreichen Bayern-Amateure (23:3 Tore) wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten den SVA deutlich mit 6:0.

FC Bayern München II – Viktoria Aschaffenburg 6:0 (3:0)

Bereits vor der Partie war klar, dass nicht mit einem Ausrutscher der Bayern zu rechnen sein dürfte. Die Routiniers Tobias Schweinsteiger und Stefan Buck waren genauso an Bord wie die Jungstars Mitchell Weiser, Patrick Weihrauch und Alessandro Schöpf. Beim SVA fehlte der etatmäßige Innenverteidiger Markus Brüdigam, der beruflich für mindestens 5 Wochen in den Vereinigten Staaten weilt. Für ihn rückte Viktoria-Eigengewächs Florian Haith in die Abwehrzentrale neben Denis Talijan.

Der Niederländer Erik ten Hag, der Mehmet Scholl vor der Saison als Bayern II Trainer ablöste, hatte seine Jungs eingeschworen und ihnen mit auf den Weg gegeben, dass Überheblichkeit der größte Feind von Siegesserien ist. Sein Plan ging auf. Die jungen Bayern marschierten gleich los und in der 8. Spielminute war es Patrick Weihrauch der mit seinem 4. Saisontor die Führung erzielte. Nur acht Minuten später zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Alessandro Schöpf läuft an, scheitert aber am SVA-Keeper Stefan Steigerwald.

In der Folge kommen die Viktoria-Kicker etwas besser ins Spiel und zu ersten kleineren Tormöglichkeiten. Diesen kleinen Hoffnungsfunken machen Edwin Schwarz (2:0) in der 34. und Tobias Schweinsteiger (3:0) in der 43. Minute zunichte.

Zur Halbzeit bringt ten Hag einen neuen, nicht weniger talentierten, Mann für die Bayern-Offensive. Julian Green ist erst sechs Minuten auf dem Platz, als sein Sturmkollege Weihrauch zum zweiten Mal an diesem Nachmittag trifft – 4:0 in der 51. Minute. Weitere 13 Minuten später ist er es selbst, der die SVA-Defensive überwindet und das zwischenzeitliche 5:0 markiert. Den Endstand vor 413 Zuschauern im Grünwalder Stadion macht Tobias Schweinsteiger. Nach Foul an ihm schreitet er selbst zur Tat und vollendet gekonnt zum Endstand.

Der 8. Spieltag endet für den SV Viktoria mit einer Niederlage beim überlegenen FC Bayern München II. Ab sofort gilt die volle Konzentration der Vorbereitung auf das richtungsweisende Duell mit dem TSV Rain/Lech. Gespielt wird am kommenden Samstag, den 24. August 2013, um 14 Uhr im Aschaffenburg Stadion am Schönbusch.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *