Hot! Viktoria beim Filmstart von Vatertage im Kinopolis

Der SV Viktoria Aschaffenburg war am Mittwochabend zu Gast bei der Premiere des Kinofilms „Vatertage – Opa über Nacht“ im Aschaffenburger Kinopolis. Dort durften die Spieler und Funktionäre, die nicht mit zum Auswärtsspiel nach Augsfeld gereist waren, die beiden Hauptdarsteller Sebastian Bezzel, Sarah Horváth sowie Regisseur Ingo Rasper kennen lernen.

Bei Popcorn und Cola light schauten sich die Spieler Markus Horr, Florian Haith, Philipp Hörst, Niklas Kallina, Dennis Löhr, Co-Trainer Steffen Schrod, Geschäftsführer Marketing Sascha Schnobrich und Präsident Markus Kammann die charmante Familienkomödie über Väter wider Willen, Töchter mit gewissen Ansprüchen und einen Sommer voller Überraschungen. Offizieller Filmstart dazu ist übrigens am 16. September in den deutschen Kinos.

Der aus dem „Tatort“ bekannte Hauptdarsteller Sebastian Bezzel antwortete vor dem Filmstart auf die Frage, warum er mit seiner Darsteller-Kollegin Sarah Horváth ausgerechnet nach Aschaffenburg gekommen sei: „If you make it here, you can make it everywhere!“ Für Bezzel ist Aschaffenburg „eine schöne Stadt mit großem Kino, in die man unbedingt zu Promotion-Zwecken kommen wollte.“

Die Viktorianer waren von dem Filmstreifen sehr angetan: „Das war ein sehr lustiger Film, der uns super gefallen hat. Vielen Dank an unseren Partner Kinopolis für die Einladung!“

Bildunterschrift: Die Viktorianer (h.v.l.) Niklas Kallina, Florian Haith, Philipp Hörst, Dennis Löhr, Markus Horr, Präsident Markus Kammann, Co-Trainer Steffen Schrod und Geschäftsführer Marketing Sascha Schnobrich mit dem Vatertage-Team (v.v.l.) Sebastian Bezzel, Ingo Rasper und Sarah Horváth.

 

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *