Hot! Viktoria gewinnt 5:1 in Bad Vilbel

Komljenovic-Elf kommt beim 5:1 gegen Landesligist Bad Vilbel in Fahrt

Die lange Vorbereitungsphase auf die sportlich richtungsweisenden Rückrunde neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen und pünktlich hierzu finden die Weiß-Blauen den Zug zum Tor und gewinnen verdient mit 5:1 beim FV Bad Vilbel.

Viktoria Trainer Slobodan Komljenovic befindet sich mit seinem Team auf der Zielgeraden der Vorbereitung. Hierzu wurde am heutigen Samstag (22. Februar) beim hessischen Landesligisten FV Bad Vilbel ein weiteres Testspiel ausgetragen.

Neuzugang Salvatore Bari traf zwei Mal gegen Bad Vilbel

Neuzugang Salvatore Bari traf zwei Mal gegen Bad Vilbel

Für den wegen seiner fünften gelben Karte gegen Bayern Hof gesperrten Abwehrchef Denis Talijan rückte Markus Brüdigam ins Defensivzentrum. Neben ihm spielte Djordje Vlacic von Beginn an. Die Rolle als linker Außerverteidiger übernahm Alban Lekaj. Rechts verteidigte Dennis Löhr von Beginn an. Im Mittelfeld starteten Routinier und Kapitän Simon Schmidt auf der Sechs, Gökhan Öztas über links, Markus Schmitt über die rechte Seite und Yuki Nakagawa als Regisseur hinter den beiden Spitzen Florian Pieper und Salvatore Bari.

Bereits in der 8. Minute wurde die Viktoria Defensivreihe unsanft daran erinnert, dass Bad Vilbel als Tabellenfünfter der Landesliga Hessen Süd weiß, wie man Tore schießt – 0:1. Es dauert aber nur wenige Minuten, bis die Viktoria sich das nötige spielerische Übergewicht erspielte und in der 22. Spielminute durch Goalgetter Salvatore Bari zum 1:1 ausgleichen konnte. Ein gute Viertelstunde später war es Yuki Nakagawa, der die 2:1-Führung markieren konnte. Ein Doppelschlag unmittelbar vor dem Seitenwechsel von Sturmduo Florian Pieper und Bari stellte den 4:1-Halbzeitstand her.

Die zweiten 45 Minuten nutzte Komljenovic einmal mehr, um seinem Kader Spielpraxis zu verschaffen. Semir Duljevic ersetzte Gökhan Öztas (45) und Ahmed Dzafic Doppeltprschützen Bari. In Minute 65 kamen dann noch Fnan Tewelde für Lekaj, Roberto Desch für Löhr und Massé Bell Bell für Nakagawa sowie Soheyl Alipour-Rafi und Johannes Gerhart für Vlacic und Schmitt (beide 70.). Das 5:1 erzielte Offensivakteur Ahmed Dzafic in der 80. Spielminute.

Das nächste Testspiel steht bereits am morgigen Sonntag, 23. Februar, auf dem Programm. Um 15 Uhr tritt Viktoria Aschaffenburg beim rheinland-pfälzischen Oberligisten SV Gonsenheim in Mainz an. Anstoß ist um 15 Uhr. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz Gonsenheim (Kapellenstraße 40, 55124 Mainz).

 

FV Bad Vilbel – Viktoria Aschaffenburg 1:5 (1:4)

Aschaffenburg: Stefan Steigerwald – Alban Lekaj (65. Fnan Tewelde), Markus Brüdigam, Djordje Vlacic (70. Alipour-Rafi), Dennis Löhr (65. Roberto Desch) – Simon Schmidt, Gökhan Öztas (46. Semir Duljevic), Markus Schmitt (70. Johannes Gerhart), Yuki Nakagawa (65. Massé Bell Bell) – Florian Pieper, Salvatore Bari (55. Ahmed Dzafic)

Tore: 1:0 N.N. (8.), 1:1 Salvatore Bari (22.), 1:2 Yuki Nakagawa (37.), 1:3 Salvatore Bari (45.), 1:4 Florian Pieper (45.), 1:5 Ahmed Dzafic (80.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *