Hot! Viktoria gewinnt in Sand – Endspiel um Relegationsplatz

Viktoria Aschaffenburg dank 3:2-Sieg in Sand in idealer Ausgangsposition

Seitz-Elf behält Nerven, dreht Partie in Sand und hat die Trümpfe im Endspiel gegen Großbardorf in der eigenen Hand. Die Tore für die Weiß-Blauen machten Björn Schnitzer (2) und Gökhan Aydin.

Die Viktoria – hier Philipp Beinenz – kämpfte sich in Sand zum 3:2-Sieg (© Moritz Hahn)

Die Ausgangslage war klar. Um sich eine möglichst gute Ausgangssituation für den alles entscheidenen 34. Spieltag zu sichern musste in Sand ein Sieg her. Dementsprechend motiviert gingen die Weiß-Blauen ins Spiel. Doch der frühe Gegentreffer von Florian Gundelsheimer in der 4. Spielminute bedeutete eine eiskalte Dusche. Doch die Viktoria blieb cool und kam schnell zurück ins Spiel. Ein direkter Freistoß von Björn Schnitzer zum 1:1 sorgte wieder ür ausgeglichene Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel – es gab zunächst keine Wechsel – machte erneut Schnitzer das umjubelte 2:1 für den SVA. Nur zehn Minuten später düpierte Gökhan Aydin den Keeper der Gastgeber und erhöhte auf 3:1. Das es nochmal spannend wurde lag daran, dass Christopher Gonnert kurz vor Schluss (83.) auf 2:3 verkürzen konnte.

Gökhan Aydin auf dem Weg zum 3:1 nicht zu stoppen (© Moritz Hahn)

Doch die Defensive der Viktoria hielt stand und brachte den wichtigen Sieg ins Ziel. Dank den 3 Punkten darf die Seitz-Elf nur ein Jahr nach dem bitteren Abstieg immer noch vom direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga Bayern träumen.

Viktoria Aschaffenburg ist bereit für den Showdown gegen den TSV Großbardorf (© Moritz Hahn)

Dazu ist ein Heimsieg am letzten Spieltag nötig. Am Samstag, dem 20. Mai, gastiert der TSV Großbardorf – seines Zeichens Tabellendritter – zum Endspiel am Schönbusch!

Der ausführliche Spielbericht folgt…

33. Spieltag der Bayernliga Nord 2016/17 am Samstag, 13. Mai 2017, um 14 Uhr

1. FC Sand – Viktoria Aschaffenburg 2:3 (1:1)

Aschaffenburg: Peter Neuberger – Daniel Cheron, Fabian Galm, Simon Schmidt, Dennis Kallina – Kevin Wittke, Max Grünewald, Philipp Beinenz, Björn Schnitzer, Gökhan Aydin – Janis Häuser (Trainer: Jochen Seitz) Tore: 1:0 Florian Gundelsheimer (4.), 1:1 Björn Schnitzer (15.), 1:2 Björn Schnitzer (50.), 1:3 Gökhan Aydin (61.), 2:3 Christopher Gonnert (83.) Schiedsrichter: Steffen Grimmeißen – Jonathan Schädle, Sebastian Deak Zuschauer: 300 (Seestadion)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *