Hot! 4:0 – Viktoria kanzelt Don Bosco ab

Mit dem fünften Sieg in Folge verteidigt das Team von Jochen Seitz die Tabellenführung / Tore durch Schnitzer, Galm, Breunig und Toch

Nicht anstecken lässt sich derzeit die Viktoria von der November-Tristesse. Mit einem überzeugenden 4:0-Heimsieg gegen biedere und überforderte Bamberger verteidigte man den Platz an der Sonne und sorgte für gute Laune bei den 589 Zuschauern, die dem trüben Wetter trotzen.

„Beeindruckend Bude Fabi“ scheint Ricardo Döbert hier zum Torschützen Fabian Galm zu sagen (© Thomas Goldhammer)

Der SVA, angetreten mit nur einer Spitze (Christian Breunig), aber gleichwohl mit einem spielstarken Mittelfeld sehr offensiv ausgerichtet, nahm nach einer kurzen Abtastphase das Heft in die Hand. Die erste Großchance der Weiß-Blauen datierte aus der siebten Spielminute, als ein Schlenzer von Daniele Toch knapp das Bamberger Tor verfehlte. Die Oberfranken traten ihrerseits erstmals in der 18. Minute mit einem 20-Meter-Freistoß aus zentraler Position in Erscheinung, der eine sichere Beute von Ricardo Döbert wurde. Die bis dahin halbwegs stabile Abwehr der Gäste leistete sich in der 25. Minute einen ersten Aussetzer, den Björn Schnitzer prompt nutzte. Auf Zuspiel von Christian Breunig netzte er unhaltbar für DJK-Keeper Glos zur Führung ein. Zwölf Minuten später hatte Glos schon wieder das Nachsehen, dieses Mal noch unter weit kurioseren Umständen. Fabian Galm hatte den weit vor dem Tor postierten Keeper mit einem Volleyschuss von der Mittellinie eiskalt erwischt. Hinter dem verdutzten Glos senkte sich der Ball zum 2:0 ins Netz. Nachdem man eine Antwort der Gäste abgewartet hatte, die allerdings ausblieb, sorgte Christian Breunig auf Zuspiel von Philipp Beinenz in der 42. Minute für die fast schon wie eine Vorentscheidung anmutende 3:0-Pausenführung.

Christian Breunig erzielte beim 3:0 kurz vor der Halbzeitpause seinen neunten Treffer in der Liga (© Thomas Goldhammer)

Einer ging noch…

Dieses Gefühl sollte nicht trügen, denn viel hinzuzusetzen hatten die über weite Strecken harmlosen Bamberger nicht mehr. Ehe Daniele Toch nach Vorarbeit von Björn Schnitzer den Schlusspunkt zum 4:0 setzte (75.), hatten Breunig, Verkaj und Desch schon bei besten Gelegenheiten Milde walten lassen. Unter dem Strich ein hochverdienter Heimsieg der Viktoria gegen die DJK Don Bosco Bamberg, von deren bei verschiedenen Gelegenheiten gezeigten Auswärtsstärke an diesem Tag freilich nichts zu sehen war.

Und da zappelt der Ball zum 4:0-Endstand in den Maschen. Daniele Toch macht mit seinem sechsten Saisontreffer den Deckel drauf (© Thomas Goldhammer)

Das Team von Jochen Seitz präsentiert sich aktuell mit stabilen Leistungen und hat es in der eigenen Hand, mit zwei Siegen in den noch ausstehenden Spielen in Schweinfurt und zu Hause gegen Erlangen-Bruck als Tabellenführer in die Winterpause zu gehen.

2 Kommentare

  1. Super Spiel und super Ergebnis Jungs, weiter so, dann klappt’s auch mit dem Wiederaufstieg.

  2. Schließe mich an. Kann mir jedoch den Kommentar nicht verkneifen, daß man zuhause auch in Heimtrikots zu spielen hat. Mich stört gar nicht das Rosa per sé, aber es gehört zu den guten Gepflogenheiten im Fußball daß die Heimmannschaft auch in ihren traditionellen Spielfarben antritt. Noch dazu, wenn es offensichtlich überhaupt keinen triftigen Grund (Trikotfarbe des Gegners) gibt, von dieser Regel abzuweichen.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *