Viktoria-Lotterie schließt mit fünfstelligem Überschuss ab

Nach Abzug aller Steuern und Kosten kann der Verein einen Überschuss verbuchen

Die Vereine der Aktion „We never walk alone“ erhalten 2.163 Euro, der Jugendarbeit des SV Viktoria 01 e.V. Aschaffenburg fließen 8.651 Euro zu.

Somit wurde insgesamt ein Reingewinn von rund 10.800 Euro erzielt. Darin enthalten sind alle Kosten von den Gebühren für die Genehmigung, über die Ausgaben für die Vermarktung und Durchführung bis hin zur Beschaffung der Preise. Auch die Anschaffungskosten des MINI sind bereits abgezogen, auch wenn sich der Gewinner des Hauptpreises ebenso wie viele andere Gewinner noch nicht gemeldet haben. Die Viktoria verweist daher noch einmal auf die Nummernliste auf ihrer Homepage: sva01.de/news/gewinner-gezogen.

Tomke Schneider bei der Losziehung unter Aufsicht von OB Klaus Herzog (© Funkhaus)

Finanzvorstand Manfred Fleckenstein: „Wir haben erstmalig eine Verlosung durchgeführt und natürlich in einigen Punkten gesehen, dass wir noch wenig Erfahrung mit derartigen Aktionen hatten. So haben wir die zu erwartenden Einnahmen zu Beginn zu euphorisch prognostiziert. Dennoch können wir einen nennenswerten Betrag an die Nachbarvereine weiterreichen und in unsere Jugendarbeit investieren.“

„Unsere Jugendteams profitieren von der zusätzlichen Einnahme und unter den Gewinnern konnten wir hoffentlich einige neue Freunde und vielleicht zukünftige Stadionbesucher gewinnen.“ sagt Vorstandsmitglied Sven Schmidt-Tudl, verantwortlich für die Jugend. „Wir bedanken uns bei Ideengeber Gerhard Rienecker und Initiator Jürgen Rösch für die komplette Umsetzung des Pilotprojektes und bei unseren Partnern tipico und BMW Arnold GmbH für die Unterstützung.“

Stand: 24. Januar 2020 // Manfred Fleckenstein

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *