U17-Junioren wollen ihre Minimalchance wahren

Sieg im Heimspiel gegen Münchner Löwen Pflicht / U19-Junioren letztmals auswärts in Deisenhofen

Die U19-Junioren haben ihre Abschiedstournee bisher nicht zu einem triumphalen Ausmarsch aus der zweithöchsten Juniorenklasse umgestalten können. Zuletzt verlor man dreimal in Folge, zeigte aber teilweise ansprechende Leistungen. Eine weitere hohe Hürde wartet in Deisenhofen, wo in dieser Saison schon manch klangvoller Name lang hingeschlagen ist. Zumindest rechnerisch ist noch was drin in punkto Klassenerhalt für unsere U17, die zu Hause die U16 der Münchner Löwen empfängt, die ihrerseits wegen des voraussichtlichen Abstiegs der Ersten aus der Bundesliga Süd die längste Zeit der Bayernliga angehört haben dürfte.

Viktoria Aschaffenburg ist am Wochenende mit allen 10 Jugendmannschaften im Einsatz (© Cordial Cup)

Zwei Spiele haben die U19-Junioren noch in der Bayernliga vor der Brust, bevor sie sich fürs Erste verabschieden müssen, um in der kommenden Spielzeit eine Klasse tiefer in der Landesliga das Projekt „Wiederaufstieg“ in Angriff zu nehmen. Beim Spitzenteam FC Deisenhofen, das lange die Tabellenführung innehatte, können die Schützlinge von Stefan Steigerwald und Matthias Bienek in ihrem vorerst letzten Bayernliga-Auswärtsspiel nur positiv überraschen. Vielleicht springt ja im vierten Anlauf etwas Zählbares heraus. Bei der knappen 1:2-Heimniederlage in der Hinrunde durfte man jedenfalls schon einmal an einer Überraschung schnuppern. Anpfiff in Deisenhofen ist am Sonntag um 13 Uhr.

Löwen droht „Dezimierung“ am grünen Tisch

Gegen die im Mittelfeld der Bayernliga platzierte U16 der Löwen haben die U17-Junioren ein schweres Stück Arbeit zu verrichten. Am vergangenen Wochenende ging das Team von Sven Zeidler bei der 0:3-Auswärtsniederlage in Ingolstadt erstmals wieder als Verlierer vom Platz, nachdem man zuvor viermal in Folge ungeschlagen geblieben war. Will man seine Minimalchance – im Falle des Abstiegs von 1860 München aus der Bundesliga müsste die zweite Mannschaft die Bayernliga verlassen, wodurch es nur zwei weitere Absteiger gäbe – auf den Klassenerhalt wahren, dann müssen im Heimspiel am Sonntag um 13 Uhr die kleinen Löwen auch sportlich gezähmt werden. Schwer genug wird es ohnehin: Vier Spieltage vor Saisonende hat der FC Augsburg II auf dem heiß begehrten zehnten Platz sieben Punkte Vorsprung auf die Viktoria-Youngster. Im Hinspiel zog man sich in der Landeshauptstadt mit einer 0:2-Niederlage ganz achtbar aus der Affäre, was für den Samstag hoffen lässt.

Beim Tabellenzweiten der U17 Bezirksoberliga Unterfranken, dem TSV Großbardorf, gastieren unsere U16-Junioren am Sonntag um 10.30 Uhr. Nach dem 8:1-Kantersieg über das Schlusslicht JFG Kreis Karlstadt stellen die Grabfelder eine echte Bewährungsprobe für unsere längst gesicherten Youngster dar.

SVA-Musterschüler stellen sich ihren Aufgaben

Seit ihrem Abstieg aus der Bayernliga Nord haben unsere U15-Junioren nie einen Zweifel daran gelassen, dass für sie die Bezirksoberliga Unterfranken nur eine Durchgangsstation sein soll. Noch ist den Weiß-Blauen mit den Würzburger Kickers ein hartnäckiger Rivale um den Aufstieg auf den Fersen. Daher sollte man sich beim Tabellendritten 1. FC Sand (Sonntag, 11 Uhr) keine Blöße geben, um die Rothosen weiterhin auf Distanz zu halten.

Die U14-Junioren sind als Tabellenführer der U15 Kreisliga im Heimspiel gegen die Haibacher Alemannen (Samstag, 10 Uhr) favorisiert und wollen gegen die Jungs vom Hohen Kreuz den vierten Sieg in Folge einstreichen.

Das Tabellenführer-Trio komplettiert unser U13-Team, das in der U15 Kreisklasse Aschaffenburg auf Tore- und Punkte-Jagd geht. Im Auswärtsspiel beim SV Vorwärts Großostheim (Sonntag, 10.30 Uhr) darf man unter Beweis stellen, dass die Gastgeber die Marschrichtung „Vorwärts“ nicht für sich alleine gepachtet haben.

Im anspruchsvollen Milieu der U13 BOL Unterfranken gedeihen unsere U12-Junioren prächtig und sind dem Tabellenführer 1. FC Schweinfurt 05 dicht auf den Fersen. Bei der noch abstiegsbedrohten JFG Grabfeld (Sonntag, 10.30 Uhr) denken unsere Jungs gar nicht dran, ihre Titelträume vorzeitig zu beerdigen.

Beim punktgleichen Tabellennachbarn VfR Goldbach schlagen unsere U11-Junioren am Samstag um 10.30 Uhr auf und haben dabei den dritten Tabellenplatz der U13 Kreisliga Aschaffenburg fest im Blick. Die U10-Junioren empfangen am Samstag um 10 Uhr ihre Altersgenossen vom TSV Keilberg, die Dreikäsehochs von der U9 schließlich machen am Samstag um 10 Uhr zu Hause gegen den TSV Eisenbach erste Erfahrungen mit dem Umgang mit Sieg und Niederlage.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *