U15: Viktoria-Siegesserie endet in Hof

Waimert-Elf verlässt erstmals seit dem 14. März das Spielfeld als Verlierer – 1:3 bei Bayern Hof

Am 19. Spieltag der Bayernliga Nord trat Viktoria Aschaffenburg beim Tabellenvierten Bayern Hof. Nach 5 Siegen in Folge wollte die Waimert-Elf – mittlerweile auf Rang 3 der Tabelle angekommen – erneut punkten. Die Gastgeber machten den Weiß-Blauen einen Strich durch die Rechnung und siegten verdient mit 3:1.

U15 Bayernliga Nord: Bayern Hof empfängt Viktoria Aschaffenburg (© Gerhard Markert)

U15 Bayernliga Nord: Bayern Hof empfängt Viktoria Aschaffenburg (© Gerhard Markert)

Nach ausgeglichenem Beginn übernahmen die Hofer mehr und mehr das Kommando. SVA-Keeper Justin Grewe war zur Stelle und auch Kapitän Tim Kraus konnte den 0:1-Rückstand noch verhindern, ehe Cedric Drewanz in der 25. Spielminute für Hof einnetzte. Ein schön vorgetragener Viktoria-Angriff konnte nur per Foul im Strafraum unterbunden werden. Tom Schulz fackelte nicht lange und glich aus – 1:1 (32.). Glück für Hof, dass es nur Strafstoß und nicht die Rote Karte gab. Nur zwei Minuten später waren es dann wieder die Gelb-Schwarzen, die nach einem 30-Meter-Tor jubeln durften – 2:1.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Hof engagiert und an diesem Tag immer einen kleinen Schritt voraus, so dass die Viktorianer weniger Torgelegenheiten als sonst gewohnt gelangen. Als die Weiß-Blauen einmal weit aufgerückt agierten, konterten die Bayern Hof-Kicker das gekonnt aus und Drewanz markierte das 3:1 (55.). Dabei blieb es dann bis zum Schlusspfiff.

Schade für den SVA, der es verpasste, noch näher an die Tabellenspitze heranzurücken. Betrachtet man das Spiel, dann muss man aber bescheinigen, dass das Ergebnis in Ordnung geht. Am kommenden Samstag, den 16. Mai, gastiert die SpVgg. SV Weiden am Sportgelände an der Kleinen Schönbuschallee. Und wie man gegen die Oberpfälzer gewinnt, haben die Komljenovic-Jungs vorgemacht.

 

SpVgg. Bayern Hof – Viktoria Aschaffenburg 3:1 (2:1)

Aschaffenburg: Justin Grewe – Noah Markert, Tristan Gora, Vincent Gündling, Tom Schulz, Hendrik Ehmann, Tim Kraus, Dominik Elbert (36. Julian Roth), Serkan Bayrakci (50. Niklas Strümpf), Daniel Sauer (50. Maximilian Hock), Tom Bretorius (Trainer: Alexander Waimert)

Weiter im Kader: Alexander Kuon (TW)

Tore: 1:0 Cedric Drewanz (25.), 1:1 Tom Schulz (32., FE), 2:1 Nico Boog (34.), 3:1 Cedric Drewanz (55.)

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *