Hot! Viktoria unterliegt bei der Generalprobe

2:5 in Hoffenheim – Seitz trotz Ergebnis mit Generalprobe zufrieden

Die Generalprobe für den Liga-Auftakt am Freitag, den 13. Juli, in Buchbach fand am Samstag (7.7.) um 11:30 Uhr beim Nachwuchs von Bundesligist 1899 Hoffenheim in Gimbsheim statt. Die Viktoria konnte die Partie gegen den Vorjahressechsten der Regionalliga Südwest lange offen gestalten, musste letztlich aber eine 2:5-Niederlage quittieren.

Seitz betonte nach der Partie, dass er trotz des deutlichen Ergebnis mit der Generalprobe zufrieden sei. Die Begründung lieferte er gleich mit: „Wir haben ganz bewusst einen spielstarken Kontrahenten gesucht und im Hoffenheim-Nachwuchs genau das Kaliber vorgefunden, dass uns zeigt, worauf es in der Regionalliga ankommen wird.“

Zum Spielverlauf. Die Viktoria überraschte die Gastgeber und lag nach gut 20 Minuten mit 2:0 in Führung. Roberto Desch und Luca Dähn hatten frühen Tore für die Weiß-Blauen erzielt. Doch die Kraichgauer konnten noch vor der Halbzeit ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel weiter eine ausgeglichene Partie. Zur Halbzeit die ersten Wechsel beim SVA. Nach einer Stunde dann die 3:2-Führung für die TSG. Seitz: „Bis hierhin eine richtige gute Partie meiner Mannschaft. Ab der 60. Minute haben wir sicher auch durch die Wechsel bedingt etwas den Faden verloren. Leider hat Hoffenheim das dann sehr konsequent gemacht. Das Ergebnis spiegelt aus meiner Sicht nicht ganz den Spielverlauf wider und fällt aus meiner Sicht etwas zu deutlich aus.“

Etwas Positives konnte Seitz dem Endergebnis aber auch abgewinnen: „Es hat sich gezeigt, wie brutal effizient Regionalliga-Teams auftreten. Diese Erkenntnis wird uns schon am Freitag in Buchbach helfen. Insgesamt habe ich heute einen Test gesehen, der gerade in den ersten 60 Minuten Spaß gemacht hat und uns darüber hinaus wichtige Erkenntnisse für die letzten Trainingseinheiten geliefert hat.“

Sonntag in Roth und Rimhorn

Am Sonntag, den 8. Juli, tritt die Viktoria als Meister der Bayernliga Nord beim Erdinger Meister Cup in Roth an. Dort kämpfen die Meistermannschaften aus dem Freistaat ganztägig um den Titel. Gespielt wird auf Kleinfeld mit jeweils sechs Akteuren. Nachmittags tritt ein Teil der Mannschaft dann beim FC Rimhorn an.

Testspiel-Programm

Sonntag // 17.06.2018 // 14 Uhr // in Kahl am Main

FC Viktoria Kahl (Landesliga Nordwest) – Viktoria Aschaffenburg 0:6 (0:2)

Samstag // 23.06.2018 // 14 Uhr // in Kleinwallstadt (Toni-Degen-Stadion // Jahnstr. 42, 63839 Kleinwallstadt)

SV Alemannia Haibach (Landesliga Nordwest) – Viktoria Aschaffenburg 2:5 (1:4)

Sonntag // 24.06.2018 // 14:30 Uhr // in Frammersbach (Orber Str. 104, 97833 Frammersbach)

FC Bayern Alzenau (Hessenliga) – Viktoria Aschaffenburg 1:2 (1:1)

Donnerstag // 28.06.2018 // 19 Uhr // in Fulda

SG Barockstadt Fulda/Lehnerz (Hessenliga) – Viktoria Aschaffenburg 1:4 (0:3)

Samstag // 30.06.2018 // 16 Uhr // in Hausen (Sportgelände Hausen // Dornauer Weg, 63840 Hausen)

FC Gießen 1927 Teutonia/VfB 1900 (Hessenliga) – Viktoria Aschaffenburg 3:1 (1:1)

Samstag // 07.07.2018 // 11:30 Uhr // in Gimbsheim (Gerhard-Oswald-Stadion // Am Sportplatz 1, 67578 Gimbsheim)

TSG 1899 Hoffenheim II (Regionalliga Südwest) – Viktoria Aschaffenburg 5:2 (2:2)

Sonntag // 08.07.2018 // 11:30-17:30 Uhr // in Roth

Erdinger Meister Cup 2018

Sonntag // 08.07.2018 // 17 Uhr // in Rimhorn

FC Rimhorn – Viktoria Aschaffenburg -:-

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *