Hot! Viktoria verpflichtet weiteren Defensivakteur

Zaki Ech-Chad wird Viktorianer – Verantwortliche reagieren auf Abgang von Fabian Galm

Bei Regionalliga-Aufsteiger Viktoria Aschaffenburg laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison auf Hochtouren. Hinter den Kulissen basteln Trainer Jochen Seitz und der Sportliche Leiter Benedikt Hotz am Gesicht des Kaders für die neue Spielzeit. Mit Zaki Ech-Chad (21) verpflichtet der SVA einen weiteren in der Defensive flexibel einsetzbaren Spieler.

Der 21-jährigen Zaki Ech-Chad wurde in Rüsselsheim geboren und in der Jugend von Darmstadt 98 und Mainz 05 ausgebildet. Ech-Chad kommt von Hessenligist Rot-Weiß Frankfurt. Der 1,85 m große Neuzugang ist gelernter Innenverteidiger und kann außerdem auf der Position des Rechtsverteidigers und im defensiven zentralen Mittelfeld eingesetzt werden.

Beneidkt Hotz und Jochen Seitz begrüßen Zaki Ech-Chad bei der Viktoria (© Viktoria Aschaffenburg)

Aus Sicht von Trainer Jochen Seitz „ein junger, ehrgeiziger Spieler, der bereits Erfahrungen gesammelt und noch jede Menge Entwicklungspotential hat. Und auch charakterlich passt er gut in unser Team.“ Für die Vorschusslorbeeren bedankt sich Ech-Chad: „Ich freue mich, dass der Wechsel zu Viktoria Aschaffenburg geklappt hat und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Ich freue mich auf die neue Saison in der Regionalliga Bayern und werde alles dafür geben, um mit dem Team unsere Ziele zu erreichen!“

Benedikt Hotz ergänzt: „Mit Zaki kommt ein talentierter und hungriger Spieler. Er kommt als Innenverteidiger, kann aber auch flexibel als Rechtsverteidiger oder auf der 6er Position eingesetzt werden. Ich bin sicher, dass er unseren Kader noch weiter verbessern wird.“

Der gebürtige Rüsselsheimer mit marokkanischen Wurzeln spielte in der abgelaufenen Saison für RW Frankfurt und kam in der Hessenliga auf 22 Partien (1 Tor). In der Vorsaison absolvierte er weitere 22 Oberliga-Spiele für RW Darmstadt. In der A-Jugend lief er für die Lilien in der U19-Bundesliga auf und konnte in 25 Einsätzen satte vier Tore erzielen.

Schreibe einen Kommentar

*

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *